Am Anfang war Petra Götz äußerst skeptisch. Als ihre jüngste Tochter Theresa versuchte, sie für eine Teilnahme am Wettbewerb "Miss 50plus Germany" zu überreden, winkte sie stets lachend ab: "Ach, mit 50 hab' ich doch anderes zu tun!" Aber die Tochter habe einfach nicht locker gelassen, wie sich Petra Götz erinnert: "Eines Tages im Garten kam sie mit einem Fotoapparat an und hat gesagt: ,Mama, guck' doch mal!'"

Petra Götz hat geguckt, und Tochter Theresa hat geknipst - und anschließend alles zur Fernsehzeitschrift "rtv" geschickt. Die will mit der Wahl der "Miss 50plus Germany" ganz bewusst ein Zeichen gegen den weit verbreiteten "Jugendwahn" setzen - und hat damit inzwischen auch Petra Götz überzeugt.

Neulich, als eine junge Coburgerin bei der Wahl zur schönsten Deutschtürkin im Finale stand, habe sie sich beim Blick auf die strengen Vorgaben beim Alter (18 bis 26 Jahre) gedacht: "Naja, in dem Alter ist es ja auch keine Kunst, gut dazustehen!" Petra Götz ist 50 Jahre, steht aber - um ihre eigenen Worten zu verwenden - auch noch sehr gut da. Das haben bei einer ersten großen Abstimmung im Internet sehr viele Leser der "rtv" ganz genauso gesehen: Fast tausend Frauen hatten Bewerbungen eingeschickt, doch nur 30 schafften es jetzt ins Halbfinale - und Petra Götz gehört dazu.

"Jetzt hab' ich natürlich Blut geleckt", sagt die Heldritterin augenzwinkernd. Will heißen: Jetzt würde sie es auch noch gerne bis ins Finale der besten 20 schaffen. Denn damit verbunden wäre ein Wochenende im Bayerischen Wald, wo am 1. Dezember bei einer Gala in Bodenmais die "Miss 50plus Germany" gekürt wird. "Und wir fahren doch so selten mal in den Urlaub", erzählt Petra Götz. Außerdem, auch da ist die gelernte Hauswirtschafterin erfrischend ehrlich, hätte sie schon ganz gerne so einen Staubsaug-Roboter, den es als Gewinn für die fünf Erstplatzierten gibt.

Mit dem Staubsaug-Roboter hatte Petra Götz auch regelmäßig argumentiert ("Ich leihe den Euch auch gerne mal aus!"), als sie im Bekanntenkreis dafür warb, für sich im Internet abzustimmen. Doch jetzt im Halbfinale ist es nicht mehr mit ein paar (kostenlosen) Klicks getan: Nun heißt es, für Petra Götz anzurufen, wobei ein Anruf (oder auch eine SMS) jeweils 50 Cent kostet. Petra Götz will da niemanden in Unkosten stürzen und gibt sich deshalb ganz wohltuend bescheiden: "Ich mache da doch nur aus Spaß mit - und ich habe mich schon total gefreut, unter die besten 30 gekommen zu sein!"

Überrascht von dem Erfolg war auch Petra Götzes Mann, der anfangs vielleicht sogar noch skeptischer war als sie selbst: "Ja, da hat er schon Augen gemacht", erzählt die vierfache Mutter, die auch schon ein Enkelkind hat und die ihren Familienstand angibt mit "glücklich verheiratet seit 28 Jahren".

Bleibt noch die Frage, wie es Petra Götz geschafft hat, mit 50 Jahren noch so jung und frisch auszusehen? "Mit viel Sport", verrät sie, "vor allem Radfahren." Dazu noch die tägliche Hausarbeit, die auf Trab halte, sowie vor allem auch das Werkeln im Garten. Ganz wichtige Komponente dabei: "die frische Luft!" Petra Götz geht sogar soweit, dass sie frischer Luft eine bessere Wirkung für die Haut beimisst als irgendeiner teuren Anti-Aging-Creme.