In gut vier Monaten - am 24. September - ist Bundestagswahl. Die Planungen für den Wahlkampf laufen längst auf Hochtouren, und allen voran der amtierende Bundestagsabgeordnete Hans Michelbach (CSU) darf sich auf viele prominente Unterstützung freuen.

Ein Höhepunkt wird zweifelsohne am Montag, 14. August, der Besuch von CSU-Chef und Ministerpräsident Horst Seehofer sein. Er macht mit seiner Veranstaltungsreihe "Seehofer direkt" im Kongresshaus Station. Eine Uhrzeit steht noch nicht fest. Am Montag weilte eine CSU-Delegation aus München in Coburg, um sich das Kongresshaus anzuschauen und die weiteren Planungen voranzutreiben.

Bereits am Samstag, 8. Juli, kommt Jens Spahn (CDU) nach Coburg. Spahn ist Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium und gilt vielen als ein möglicher Nachfolger von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wie aus der Coburger CSU-Parteizentrale zu erfahren war, ist mit Jens Spahn eine Freiluftveranstaltung am Nachmittag geplant.

Eine Woche später, am Samstag, 15. Juli, wird Bayerns Innenminister Joachim Hermann, der zugleich CSU-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl ist, in der Vestestadt erwartet. Herrmann kommt allerdings nicht in offizieller Wahlkampf-Mission, sondern als Schirmherr des Samba-Festivals. Dass Herrmann die Schirmherrschaft übernimmt, stand laut Rolf Beyersdorf von Sambaco übrigens bereits seit Ende vergangenen Jahres fest."Da wusste noch niemand, dass er 2017 Spitzenkandidat werden würde", sagt Beyersdorf und fügt an: "Jetzt, da überall über die Sicherheit bei Großveranstaltungen diskutiert wird, passt es doch wie die Faust aufs Auge, dass der Innenminister unser Schirmherr ist."


Norbert Lammert hat zugesagt

Joachim Hermann wird aber auch noch zu einem reinen Wahlkampfauftritt nach Coburg kommen, wie gestern bestätigt wurde. Eine Zusage, aber noch keinen festen Termin, gibt es auch von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) sowie Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) kommt am Dienstag, 25. Juli, nach Ahorn, und zwar zu einer Abendveranstaltung ins Radlerheim nach Schorkendorf.

Hans Michelbach, der seit 1994 dem Bundestag angehört, will bei der Wahl am 24. September sein Direktmandat im Wahlkreis Coburg/Kronach ein weiteres Mal verteidigen. Seine Herausforderer sind Doris Aschenbrenner (SPD), Michael Eckstein (Grüne), Alexander Arnold (FDP), René Hähnlein (Linke) und Martin Böhm (AfD).