Das Landestheater Coburg erachtete Schmidt, ein langjähriges Mitglied der Prinz-Albert-gesellschaft , als einen wichtigen Beitrag zu Kultur und Selbstbewusstsein in Oberfranken. Es freue ihn, dass der Freistaat Bayern bei der Sanierung des Theaters seinen 1920 eingegangenen Verpflichtungen "in nachhaltiger Weise" nachkomme.
Selbstbewusstsein sei aber auch in Sachen Religion gefragt: "Manchmal vergessen wir, unsere christlichen Werte selbstbewusster darzustellen, wie es Vertreter anderer Religionen tun."
Im Hinblick auf die "Landwirtschaft" formulierte er den Wunsch, dass diese wieder in die Mitte der Gesellschaft kommt. Ziel sei, gesunde Nahrungsmittel zu produzieren, die Frage sei jedoch, "wie wir diese produzieren". Fragen werfe auch die Globalisierung auf: Ebola, Keime, versteckte Epidemien könnten dadurch zu uns kommen.