Wegen der Corona-Krise musste der Tambacher Sommer bereits in diesem und im vergangenen Jahr abgesagt werden. Jetzt ist klar: einen Neustart 2022 wird es nicht geben. Der Grund ist freilich in diesem Fall nicht die Ungewissheit, wann denn die Corona-Krise endlich beendet werde.

Suche nach Spielstätte

Die veranstaltende Konzertagentur Friedrich aus Rödental erklärte am Freitag, man habe sich "zuletzt nicht mehr mit der Familie zu Ortenburg, den Vermietern des Geländes, über eine Vertragsverlängerung einigen" können. Ohne Erfolg blieb die Suche nach einer Alternative. "Wir hatten uns bestimmt zehn verschiedene Örtlichkeiten im ganzen Landkreis angesehen", sagt Konzertveranstalter Wolfgang Friedrich. Fündig geworden sei man leider nicht, denn wir wollten eine Location "wo es wirklich Spaß macht, hinzugehen."

Das Ende des im Jahr 2000 begründeten Festivals im Hof der Schlossanlage kommt nach rund 200 Konzerten, die nach Angaben des Veranstalters insgesamt mehr als 200000 Besucher anlockten. Betroffen von der endgültigen Absage sind die eigentlich für Ende Juli und Anfang August geplanten Auftritte mit Christina Stürmer, der Münchner Freiheit, Heissmann und Rassau, Helge Schneider und Gregor Meyle. Die Gastspiele von "The Sweet" und "I am from Austria" wurden bereits vor längerer Zeit schon abgesagt.

Infos zur Ticket-Rückgabe

Karteninhaber werden gebeten die Tickets bis spätestens 31. März 2022 an den Vorverkaufsstellen zurückzugeben, an denen sie erworben wurden. Karten, welche über die Stadt Coburg, die Touristinformation Hildburghausen oder über eine Vorverkaufsstelle der "inFranken GmbH" gekauft wurden, müssen direkt bei der Konzertagentur Friedrich zurückgegeben werden (ticket@konzertagentur-friedrich.de).