Zu einem Abbiegeunfall mit zwei schwer beschädigten Fahrzeugen ist die Coburger Polizei am Montagvormittag (16. Januar 2023) auf die B303 bei Ebersdorf gerufen worden.

Eine 50-Jährige aus dem Landkreis Bamberg wollte gegen 9.50 Uhr mit ihrem Kleintransporter von der Bundesstraße auf Höhe der Einmündung Ebersdorf-West nach links in die Coburger Straße abbiegen. Dabei übersah sie allerdings das Auto eines 19-Jährigen aus dem Landkreis Kronach, der die Bundesstraße in Richtung Coburg entlang fuhr.

Autos nach Unfall bei Ebersdorf abgeschleppt

Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge im Frontbereich beschädigt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden im Auto des 19-Jährigen die Airbags ausgelöst. Aufgrund der schweren Beschädigungen der beiden Fahrzeuge mussten diese von einem Abschleppdienst geborgen werden. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der 19-jährige Fahrer wurde dennoch vorsorglich zur Abklärung ins Coburger Klinikum gebracht, wie die Polizeiinspektion Coburg meldet.

Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen liegt bei mindestens 20.000 Euro. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen die 50-jährige Unfallverursacherin wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

Mehr Blaulicht-Meldungen aus der Region: Drogen und Alkohol - Polizei hält mehrere Autofahrer in Oberfranken auf