Coburg
Tradition

Drei hölzerne Federn reichen für die Königskette

Erstmals nach 70 Jahren haben die Coburger Schützen wieder den Vogel abgeschossen. Bei der Proklamation des Schützenkönigs gab es diesmal aber ein paar Besonderheiten mehr.
Drei Federn aus der linken Schwinge hat Klaus Probst mit seinem Bolzen vom Rumpf des hölzernen Adlers geschossen. Er zeigt die Stelle an dem einen verbliebenen Adler der Schützengesellschaft Coburg. Foto: Simone Bastian
Drei Federn aus der linken Schwinge hat Klaus Probst mit seinem Bolzen vom Rumpf des hölzernen Adlers geschossen. Er zeigt die Stelle an dem einen verbliebenen Adler der Schützengesellschaft Coburg. Foto: Simone Bastian

Mit inFranken.dePLUS weiterlesen

Login für Abonnenten

inFranken.dePLUS 1 Monat

paywall_infranken

Jeden Monat unbegrenzter Zugriff

  • Exklusive Hintergrundstories und Berichte
  • Schnell und umfassend
  • Aktueller Lokaljournalismus

Automatische monatliche Verlängerung zum derzeit gültigen Bezugspreis von 5,99€. Monatlich kündbar.

Nur 5,99 € monatlich

E-Paper-Test-Abo

paywall_infranken_epaper

Kombi-Vorteil PLUS + E-Paper

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Abends das E-Paper von Morgen
  • Im Web, auf Tablet und Smartphone

Kostenfrei Testen. Das Angebot verlängert sich automatisch jeweils um einen Monat zum derzeit gültigen Bezugspreis von 29,90 €. Jederzeit kündbar.

Nur 29,90 € monatlich

Schon Abonnent? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.