Langsam nimmt das neue Parkhaus der SÜC an der Uferstraße Gestalt an. 400 Fahrzeuge sollen ab Mitte des Jahres dort Platz haben. Allerdings nur für die Mitarbeiter der SÜC und des CEB. Seit April 2015 laufen die Bauarbeiten auf dem Gelände der SÜC. "Es hat sich seit dem Baubeginn einiges entwickelt", sagt Hartmut Schütz, Abteilungsleiter Hochbau.

Die grundsätzliche Konstruktion des Parkdecks steht. Der eher harmlos ausgefallene Winter hat die Arbeiten begünstigt, sagt Schütz: "Das Wetter war uns hold." Dennoch gab es witterungsbedingt Tätigkeiten mit einem gewissem "Handicap", etwa bei der Betonage oder den Anstricharbeiten, erklärt der Abteilungsleiter. Planmäßig führte die SÜC aber die Arbeiten an der Stahlkonstruktion durch. Das Baumaterial wird aufgrund seiner Beschaffenheit von den winterlichen Temperaturen nicht beeinflusst.
So konnten die Montagearbeiten am Stahlbau "relativ ungehindert" fortgeführt werden, sagt Schütz.


Acht halb versetzte Ebenen

Ab jetzt können die Dacharbeiten in Angriff genommen werden. Die Dachkonstruktion ist schon eingenetzt, um die Sicherheit auf der Baustelle zu gewährleisten, erklärt Schütz, und zeitnah soll die Dachfläche belegt werden. Konkret plant Hartmut Schütz damit, ab der kommenden Woche den Beton der Parkebenen aufzubringen. Nach etwa anderthalb Wochen sollen alle vier Ebenen betoniert sein. Das Parkhaus mit knapp 100 Meter Länge und 30 Meter Breite wird aus acht halb versetzten Ebenen bestehen. Jeweils zwei auf jedem Stockwerk.

Bezugsfertig ist das Parkhaus dann aber noch nicht, sagt Schütz: "Die Trocknungszeiten für den Beton sind noch zu berücksichtigen." Danach muss die Stahlkonstruktion weiter "fixiert" werden. Etwa Anfang Mai könnten die Mitarbeiter theoretisch dort ihren Wagen abstellen, meint Schütz. Aber dann fehlen noch Schranke, Beleuchtung und vor allem die Zufahrt. Diese soll von der Uferstraße kommen. Zusätzlich zur bisherigen Einfahrt zum Areal, denn der Abteilungsleiter will "keinen zusätzlichen Verkehrsfluss" für das Werksgelände.


Zur Jahresmitte soll alles fertig sein

Spätestens zur Jahresmitte will die SÜC das Parkhaus fertigstellen. "Wir hatten durchaus realistische Bauzeiten anvisiert", meint Schütz, gibt aber auch zu: "Mit einem anderen Winter hätten wir wohl etwas länger gebraucht." Die Kosten belaufen sich auf 2,6 Millionen Euro, die die SÜC als Bauherr allein trägt. Für die Öffentlichkeit ist der Bau aber nach wie vor nicht gedacht. Schütz denkt über eine Ebene für die Fahrzeuge des Betriebs nach, der Rest soll für die Mitarbeiter der SÜC und der CEB zur Verfügung stehen.

Vor Baubeginn parkten die SÜC-Mitarbeiter bereits auf der Fläche, auf der das Parkhaus nun in die Höhe ragt, sagt Schütz. Die CEB hatte bisher an der Bamberger Straße eine eigene Parkfläche, die aber zukünftig nicht mehr zur Verfügung steht.

Parkhaus der SÜC :
Baubeginn
28. April 2015

Ende Geplant Mitte 2016

Kosten 2,6 Millionen Euro

Parkplätze 400

Maße 100 x 30 Meter

Bauherr SÜC