Wenn man Adolf Koch begegnet ist, hat man sich immer gefreut. Und das ist jetzt nicht egoistisch aus Tageblatt-Sicht gemeint: Hier war Adolf Koch nämlich viele Jahrzehnte dafür zuständig war, dass alle Mitarbeiter immer pünktlich ihren Lohn erhalten haben. Nein, Adolf Koch war einfach rund herum ein angenehmer Mensch.

Immer freundlich und stets mit einem spitzbübischen Lächeln auf den Lippen ging er durchs Leben - und am liebsten natürlich durch "sein" Bad Rodach. Doch Adolf Koch beließ es nicht dabei, nur ein stiller Beobachter zu sein. Mit Leidenschaft griff er auch zu Stift und Papier und schrieb auf, was sich in und um seine Heimat ereignete. Für die Tageblatt-Redaktion war es ein Glücksfall, einen so kompetenten Bad-Rodach-Kenner im Einsatz zu haben. Adolf Koch begleitete sowohl das kommunalpolitische Geschehen im Stadtrat als auch das rege Vereinsleben in der Thermalbadstadt.

Apropos Thermalbadstadt: Natürlich begleitete Adolf Koch auch den Aufstieg Rodachs zu "Bad Rodach". Aber das war nicht der einzige Wandel, den er in seinem ereignisreichen Leben mitgemacht hat. 1954, als er in der Buchhaltung des Tageblatts begann, wurden die Löhne noch bar auf die Hand ausgezahlt mit Lohnstreifen. Es folgte 1972 der Aufstieg zum Leiter der Buchhaltung. Als er 1995 in den Ruhestand verabschiedet wurde, hatte längst der Computer Einzug gehalten. Aber nicht nur, dass Adolf Koch diese Umstellungen souverän meisterte: Er tat dies auch mit einer bewundernswerten Gelassenheit. Gleichzeitig stand er seinen Kollegen immer hilfsbereit zur Seite und gab Ratschläge. Unzählige Tageblatt-Mitarbeiter haben viel von ihm gelernt und erinnern sich an ihn gerne als einen väterlichen Freund.

Am vergangenen Dienstag ist Adolf Koch im Alter von 84 Jahren gestorben. Das macht uns traurig. Denn nun können wir ihm - zumindest in dieser Welt - nicht mehr begegnen und uns darüber freuen. Aber wir können dankbar sein, einen so liebevollen und engagierten Kollegen gehabt zu haben.

Die Trauerfeier findet am Dienstag, 25. Juli, um 14 Uhr in der Salvatorkirche in Bad Rodach statt.