Laden...
Coburg
Kurios

Coburger Bratwurst als Ohrring

Der Traditionsbetrieb Juwelier Stahl fertigt dieses Stück Coburger Identität als handgearbeiteten Schmuck! Die Schützenliesl wird damit ausgestattet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Juwelier Stefan Stahl legt rechtzeitig zum Vogelschießen seine "Bratwurstkollektion" neu auf.Christiane Lehmann
Juwelier Stefan Stahl legt rechtzeitig zum Vogelschießen seine "Bratwurstkollektion" neu auf.Christiane Lehmann
+2 Bilder
Die Coburger Bratwurst in 925 Sterling Silber gegossen, die Semmel vergoldet. In der Auslage von Juwelier Stahl glänzt dieses Stück Coburger Identität als Ohrring, Anhänger oder Anstecker, gar als Ring. Und drinnen im Geschäft läuft die Produktion auf Hochtouren. Rechtzeitig zum Vogelschießen legt Stefan Stahl, 1. Schützenmeister der Schützengesellschaft Coburg 1354, die Kollektion neu auf. Seit eineinhalb Jahren hat das Traditionsunternehmen die handgearbeitete Schmuck-Bratwurst im Programm.
Die Handwerker, allen voran der Produktdesigner und neue Auszubildende Maximilian Schneider, sind eifrig dabei, in der eigenen Goldschmiede wieder für Nachschub zu sorgen. Nachdem die Objekte in Wachs modelliert sind, werden sie gegossen und weiter mit Hand verarbeitet. "Wir haben unseren Betrieb mit einem Laserschweißgerät aufgerüstet, um die filigrane Arbeit mit der Bratwurst ohne Beschädigung an der Semmel leisten zu können", sagt Stefan Stahl. Jedes Stück sei ein Unikat, betont er. Denn die Wurst werde immer an einer anderen Stelle in die Semmel gelegt, mal ein bisschen weiter rechts, mal links, mal mittig, mal etwas schräg...
Schon Ende der 80er Jahre beschäftigte sich der ehemalige Hoflieferant mit Coburg-typischen Schmuckstücken. Damals war es der Gurkenalex, der in limitierter Auflage als Anhänger gefertigt wurde. "Ich rechnete mit 30 Stück, die verkauft werden. Doch nach einer Woche waren bereits 80 von 100 weg", erinnert sich Stefan Stahl. Wegen der begrenzten Auflage war keine Nachproduktion möglich.
Die Entscheidung, die Coburger Bratwurst als Motivvorlage zu wählen, hat Stefan Stahl nicht bereut. Ganz im Gegenteil. "Touristen finden es lustig und schön, echte Coburger geben uns immer wieder Anregungen, was wir noch machen sollten", sagt der Goldschmiedemeister. So kam der Ring und der Anstecker dazu. Beim Coburger Vogelschießen tragen alle Schützenfrauen den Bratwurstanhänger, die Schützenliesl bekommt eine Kollektion, bestehend aus den Ohrringen und einem Anhänger.
Den Handwerkern von Juwelier Stahl macht die Arbeit an eigenen Werkstücken sichtlich Spaß. Deshalb plant Stefan Stahl demnächst auch eine eigene Kollektion. Mit Maximilian Schneider hat er einen jungen Mann gewinnen können, der in Regensburg Produktdesign studiert hat und jetzt eine Lehrer als Goldschmied in Coburg macht. "Ich fühle mich sehr wohl hier und freue mich, mit meinen Händen arbeiten zu können", sagt der junge Mann.

Die Aktion zum Coburger Vogelschießen: Bewerben Sie sich als Schützenliesl und Juwelier Stahl spendiert dieses Jahr den Coburger Bratwurst-Schmuck für die neue gewählte Schützenliesel und die zweit- und drittplatzierte Bewerberin.