Auf einer Baustelle in Neuses bei Coburg haben Unbekannte am vergangenen Wochenende mehrere Kabel aus zwei Hauptstromverteilerkästen durchgezwickt. Wie die Polizei am Dienstag (15. Februar 2022) mitteilt, entstand in der Folge ein hoher Sachschaden. Es werden Zeugen gesucht.

Auf der Baustelle in der Glender Straße entstand nach ersten Schätzungen der Polizei ein Schaden von 300 Euro in den Verteilerkästen. Aufgrund des dadurch entstandenen Stromausfalls lief allerdings eine Pumpe, die eine Baugrube wasserfrei halten sollte nicht mehr weiter. "Die Baugrube lief daraufhin voll Wasser und die von der Baufirma geplanten Arbeiten konnten deshalb am Montag nicht wie geplant stattfinden", heißt es im Polizeibericht.

Die Bauarbeiten mussten gestoppt werden. Die Höhe des daraus entstandenen finanziellen Schadens dürfte nach ersten Schätzungen bei mehreren Tausend Euro liegen. Die Coburger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter der Telefonnummer 09561/645-0 um sachdienliche Zeugenhinweise.

Vorschaubild: © Hebi B./pixabay.com