Mehrere Tonnen schwere Metallspindel fällt von Kran auf Arbeiter: Am Dienstagmorgen (13.07.2021) verletzte sich ein 33-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall schwer.

Er musste zur Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Kriminalpolizei Coburg übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilt.

Coburg: Schwerer Arbeitsunfall - Herunterfallende Metallspindel verletzt Arbeiter schwer

Der Arbeiter bediente einen Hubkran in einem Metallverarbeitungsbetrieb im dortigen Industriegebiet. Aus bislang unbekannter Ursache fiel eine mehrere Tonnen schwere Metallspindel vom Kran auf das Bein des 33-Jährigen und verletzte dieses vor allem im Bereich des Fußknöchels. Ersthelfer verbanden die stark blutende Wunde und verständigten Rettungsdienst und Polizei.

Ein hinzugerufener Rettungshubschrauber musste schließlich den Verletzten zur Behandlung in ein Bamberger Krankenhaus transportieren. Kriminalbeamte der Kripo Coburg suchen nun nach der Ursache des Unfalls.

Vorschaubild: © Stefan Sauer/dpa