Die 13 kann die Glückszahl für die Suche nach einem Parkplatz werden, denn 13 digitale Schilder zeigen jetzt, wie viele Plätze in den Parkhäusern und auf dem Anger noch frei sind. Vom Südkreisel aus kann man das erste Schild an der Kreuzung Ernst-Faber-Straße sehen. Von der Frankenbrücke aus sieht man die Anzeige auf Höhe der SÜC. Die weiteren Schilder reihen sich von der Goethestraße bis zur Callenberger Unterführung. Wie die Stadt Coburg berichtet, stehen zwei weitere rund um das Parkhaus Post.

„Das neue Parkleitsystem ist ein wichtiger Service für die Bürgerinnen und Bürger und Gäste unserer Stadt. Es wird den Parksuchverkehr und damit auch die Schadstoffemissionen reduzieren“, freut sich Oberbürgermeister Dominik Sauerteig (SPD) als das System in Betrieb geht.

Um schnell die Zahl der freien Plätze erfassen zu können, werden unter dem Label „Freie Plätze“ alle Parkmöglichkeiten in der angezeigten Richtung zusammengefasst. Das sind am Schillerplatz also die Parkhäuser Albertsplatz, Zinkenwehr, Mauer und Post. Nähert man sich den Parkhäusern, splitten sich die Zahlen weiter auf. Vier Anlagen sind außerdem so ausgestattet, dass sie zum Beispiel zusätzlich auf eine Sperrung des Angers oder Park&Ride- Angebote hinweisen können.

Wer aufmerksam an einigen der Schilder vorbeikommt, wird schon den Hinweis auf den Parkplatz Güterbahnhof entdecken. Diese Anzeige bleibt aber erst einmal dunkel. Das Parkleitsystem ist damit schon für die Zukunft rund um das Globe vorbereitet und der Parkplatz kann dann sofort mit aufgenommen werden.