Wegen minderer Qualität ihres Kokains geriet laut Polizei am frühen Dienstagmorgen (4. Oktober 2022) ein Paar im Alter von 26 und 28 Jahren in der Rosenauer Straße in Coburg in Streit. 

Gegen 0.30 Uhr probierten die Beiden demnach ihr zuvor in Frankfurt am Main gekauftes Kokain aus. Scheinbar schwatzte ihnen der Dealer Drogen von schlechter Qualität auf und es kam deshalb zum Streit zwischen dem Pärchen, so die Polizei. Weil sich die 26-Jährige weigerte, die Drogen wegzuschmeißen, entschloss sich ihr Partner kurzerhand dazu, die Polizei anzurufen, heißt es.

Währenddessen habe seine Begleiterin das Kokain weggeworfen - laut Polizei machte sie "sich erstmal vom Acker". Kurz darauf traf die Coburger Polizei sowohl den Anrufer als auch die Frau an. Die Drogen wurden demnach sichergestellt. "Die zwei Streithähne erwarten nun Strafanzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz und müssen mit einer empfindlichen Strafe rechnen", heißt es.