Bei Coburg Marketing laufen nicht nur die Planungen für den diesjährigen Weihnachtsmarkt auf Hochtouren, sondern auch die Suche nach einem "Coburger Weihnachtsbaum" wird jetzt vorangetrieben. Zumal es heuer eine Besonderheit gibt: Es werden gleich drei passende Bäume benötigt!

Anfrage aus Oudenaarde

Außer auf dem Markt- soll auch auf dem Albertsplatz ein geschmückter Nadelbaum weihnachtlichen Glanz verbreiten. Ein weiteres Exemplar ist für Coburgs belgische Partnerstadt Oudenaarde bestimmt. Das Stadtoberhaupt von Oudenaarde hatte sich bereits Anfang des Jahres an OB Dominik Sauerteig gewandt und angefragt, ob im Dezember 2021 ein Baum aus der Vestestadt auf dem Oudenaarder Marktplatz aufgestellt werden kann.

"Nachdem wir 2022 das 50-jährige Bestehen dieser ganz besonderen und äußerst aktiven Städtepartnerschaft feiern, fand die Idee im Rathaus großen Anklang und wir sehen das ein bisschen als die inoffizielle Eröffnung des Jubiläumsjahres", erklärt Michael Selzer von Coburg Marketing.

Die Aktion erinnert natürlich an den PR-Gag von 2016, als der Queen ein Coburger Weihnachtsbaum in London vorbeigebracht wurde.

Welche hohen Wellen der "Coburger Weihnachtsbaum für die Queen" schlug, lesen sie hier

Doch welche Anforderungen muss ein Baum erfüllen, um entweder in Coburg auf dem Markt- oder dem Albertsplatz oder sogar in Oudenaarde Karriere machen zu können?

Es kommt nicht nur auf die Größe an

Grundvoraussetzungen sind ein gleichmäßiger, gerader Wuchs, möglichst dichte Äste sowie eine Größe von mindestens zwölf Metern für den Albertsplatz-Baum beziehungsweise 18 Metern für die Marktplatz-Bäume.

In der Vergangenheit kam "der Coburger Weihnachtsbaum" häufig von Privatleuten aus der Stadt oder dem Landkreis, die den Baum spendeten, weil er in ihrem Garten zu groß geworden war oder bei geplanten Veränderungen im Weg stand. Diese Tradition soll auch für die drei Bäume beibehalten werden, die in diesem Jahr gebraucht werden.

Wer ein passendes Exemplar anbieten kann, wendet sich ganz unbürokratisch an die Stadt Coburg wenden: Michael Selzer ist zu erreichen unter Telefon 09561/89-2335 oder per Mail an michael.selzer@coburg.de

Die Entscheidung, welcher Baum wo aufgestellt wird, wird nach einer Besichtigung der eingegangenen Vorschläge und Rücksprache mit den Experten des Grünflächenamtes getroffen. Alle Kosten, die für Fällung und Transport anfallen, übernimmt die Stadt Coburg.