Ein Verletzter und fünfstelliger Schaden  sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls bei Creidlitz (Landkreis Coburg) am Dienstagabend (21. Dezember 2021). Das teilt die Verkehrspolizei Coburg mit.

Gegen 20.20 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Kleinwagen auf der B4 unterwegs und nahm die Abfahrt zur B303 in Richtung Kronach. Hier stellte er fest, dass er sich verfahren hatte und leitete ein Wendemanöver ein.

Autofahrer verfährt sich und wendet: Frontalkollision auf Abfahrt von B4 zur B303  

Hier übersah er einen von hinten kommenden Kleintransporter und fuhr gegen dessen Front. Der Wagen des Unfallverursachers wurde hierdurch nach vorne geschleudert, der Fahrer wurde eingeklemmt.

Der 21-Jährige  musste durch die hinzugekommenen Feuerwehren von Creidlitz und Coburg aus seinem Fahrzeugwrack befreit werden. 

Der Fahrer des Kleintransporters sowie dessen im Fahrzeug befindlichen sechs Kinder blieben bei dem Unfall unverletzt. Ein Rettungswagen brachte den 21-jährigen Kleinwagenfahrer vorsorglich aufgrund seiner leichten Verletzungen ins Klinikum Coburg. Durch den Unfall entstand ein Schaden von insgesamt 13.000 Euro. Der Fahrer des Fords muss in nächster Zeit jedoch zu Fuß gehen, da sein Führerschein noch vor Ort sichergestellt wurde.