Gegen 13.30 Uhr bemerkten aufmerksame Zeugen am Dienstag (20. Juli)  Brandrauch im Schulgebäude einer Realschule in Pegnitz und setzten einen Notruf ab, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilte.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen in zwei Damentoilettenabteilen schnell löschen und Entwarnung geben. Zwischenzeitlich hatten bereits alle Schülerinnen und Schüler der Realschule das Gebäude verlassen und blieben glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einem hohen vierstelligen Betrag.

Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache

Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Brandfahnder davon aus, dass das Feuer vorsätzlich entfacht wurde.

Bislang unbekannte Personen zündeten die Klopapierspender sowohl in der Damentoilette eines Stockwerks, als auch in der Etage darüber an.