Am Abend des Pfingstmontags (6. Juni) erreichten gegen 21.30 Uhr mehrere besorgte Anrufe die Bayreuther Polizei. Es wurde übereinstimmend mitgeteilt, dass sich in der Bayreuther Innenstadt ein Autokorso fortbewegt, bei dem aus den fahrenden Autos heraus mehrfach Schüsse abgegeben wurden. 

Mit einer Vielzahl von Streifen der Bayreuther Polizei gelang es innerhalb kürzester Zeit die Teilnehmer des Autokorsos in der Bahnhofstraße aus dem Verkehr zu ziehen. Als Grund für ihr Verhalten gaben diese an, dass sie den Autokorso aufgrund einer Hochzeitsfeier durchführten.

Hochzeitskorso mit Folgen - Illegal Schüsse abgegeben

Die Personalien sämtlicher Teilnehmer wurden festgestellt, bei einer Durchsuchung wurde die besagte Schusswaffe aufgefunden und sichergestellt. Der Schütze muss sich nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten, teilt die PI Bayreuth-Stadt mit.