Bayreuth
Einbrecher

Nach Fahndung mit Polizeihubschrauber: Einbruchserie in Bayreuth aufgeklärt

Zu einem Einbruch in eine Bayreuther Schule ist es in der Nacht von Montag auf Dienstag gekommen. Ein Zeuge hat die Täter beobachten können und die Polizei verständigt. Diese konnte die Verdächtigen festnehmen. Damit konnte nun eine ganze Reihe an Einbrüchen aufgeklärt werden.

Zu einem Einbruch in eine Schule ist es in der Nacht von Montag (22. August 2022) auf Dienstag (23. August 2022) in Bayreuth gekommen.

Am frühen Dienstagmorgen, um 1.30 Uhr, bemerkte ein Zeuge, dass ein Bewegungsmelder in der Schule in der Ziegelleite in Bayreuth ausgelöst worden war. Daraufhin verständigte er die Polizei.

Polizei kann Einbruchserie aufklären: Zwei Täter in der JVA

Offenbar registrierten die Täter das Eintreffen der Polizeistreife und ergriffen ohne Beute die Flucht. Die umgehend eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, führte zur Festnahme von zwei Tatverdächtigen.

Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die Ermittlungen. Bei Wohnungsdurchsuchungen stießen die Kriminalbeamten auf Diebesgut, das vergangenen Schuleinbrüchen zugeordnet werden konnte. Weitere Ermittlungen und Vernehmungen führten nun zur Aufklärung von insgesamt vierzehn Einbrüchen in den vergangenen Monaten. Die Tatverdächtigen sollen demnach für elf Einbrüche in Schulen und Sportheime in Bayreuth, je einen Einbruch in Schulen in Eckersdorf und Gößweinstein sowie einen Einbruch in eine Metzgerei in Wolfsbach verantwortlich sein.

Die Tatverdächtigen wurden am Dienstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth einen Untersuchungshaftbefehl gegen die 29 und 35 Jahre alten Männer. Sie sitzen nun in Justizvollzugsanstalten

Vorschaubild: © Christopher Schulz (Symbolbild)