Unfall A9 - Autofahrer war eingeschlafen: Am Donnerstagmittag (15.07.2021) ereignete sich auf der A9 kurz nach der Anschlussstelle Bayreuth-Süd ein Verkehrsunfall. Ein 63-jähriger Autofahrer schlief während der Fahrt in den Urlaub ein und wachte auf, als er mit der Außenschutzplanke kollidierte, wie die Verkehrspolizei Bayreuth mitteilt.

Im Folgenden riss er sein Lenkrad ruckartig nach links und stieß mit dem neuwertigen Auto einer 66-jährigen Frau zusammen, welche auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf circa 8 000 Euro. Dem 63-jährigen Unfallverursacher erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. 

Vorschaubild: © Maximilian Weber / Pixabay