Zoggendorf - Die Feuerwehrfrauen haben den Kranz gebunden und befestigten auch die Schleifen. Außerdem servierten sie im anschließenden geselligen Teil frisch gebackene Küchle, die am Vormittag ab 6 Uhr morgens gebacken wurden. Bekanntlich feierte der frühere selbstständige Ort Zoggendorf immer am 1. Sonntag im Monat Oktober sein Kirchweihfest, diesmal aber bereits am 30. September. Grund war, dass der Erntedanktag nicht am ersten Sonntag im Oktober war, sondern bereits am 30. September. Organisiert hatte den alten Brauch der Vergnügungsausschuss der Freiwilligen Feuerwehr, aber sowohl Vorsitzender Erwin Leicht und Kommandant Siegfried Kormann unterstützen das Vorhaben.
Bereits am Samstagvormittag wurde der Baum im Wald eingeschlagen und an den Ortsrand gebracht. Mit kräftigem "Hau-Ruck" stellten die Feuerwehrleute unter Leitung von Hans Leicht die Fichte in die Senkrechte.
Nach erfolgreicher getaner Arbeit begab man sich zur Kaffee-Tafel.

Die Feuerwehr-Kameraden waren mit mit ihrer Leistung zufrieden - der 21 Meter lange Baum war mit vereinten Kräften in Position gebracht.