Das Gärtner- und Häckermuseum hat Winterpause. Doch die Winterruhe hat sich dessen ehrenamtlicher Leiter und Vorsitzender des Trägervereins, Pankraz Deuber, anders vorgestellt. Ihn treibt die Ungewissheit um, wie es mit dem Haus in der Mittelstraße 34 weitergeht: Die Weiterbeschäftigung von Kurator Hubertus Habel ist mehr als fraglich.

Es geht ums Geld. Obwohl der promovierte Museumswissenschaftler zuletzt nur noch eine 40-Prozent-Stelle inne hatte, verlängerte der Museumsverein seinen Vertrag vorsorglich nicht. Der Knackpunkt: Habel hätte nach zwei Befristungen Anspruch auf einen unbefristeten Vertrag. Nun endet das Arbeitsverhältnis mit dem Jahr 2014.

"Unwahrscheinliches geleistet"

Deuber sagt, er habe "auf Drängen der Stadt" von einer Vertragsverlängerung Abstand genommen. Dabei ist der Vereinmit der Arbeit des Kurators hoch zufrieden - "Dr.