Am vergangenen Samstag stand Matthias Kühhorn im Bamberger Lokalderby der Fußball-Bayernliga Nord noch im Tor der DJK. Am Montagnachmittag wurde dann sein Wechsel zum FC Eintracht eingeleitet. Dies bestätigte der Vorsitzende des FCE, Mathias Zeck, gestern unserer Zeitung.

Der FCE und Kühhorn hatten, wie wir damals berichteten, bereits vor einigen Wochen über einen möglichen Wechsel gesprochen. Damals wurde nichts daraus. "Wir sind da ohne ein böses Wort auseinander gegangen, und als sich jetzt die Möglichkeit ergeben hat, dass der Wechsel doch noch klappt, haben wir das in unserer Situation auch gemacht", erklärte Zeck gestern. Mit Kristijan Ivkic, Philipp Ullein und Sebastian Zenk sind momentan drei Schlussleute des FC Eintracht längerfristig verletzt. Der FCE hofft nun, die Spielberechtigung für seinen neuen Schlussmann bis zum Punktspiel am Samstag in Großbardorf zu erhalten.