Wenn sich die Herren der Basketball-Schöpfung alljährlich zu ihrem "Allstar Day" treffen, folgen sie einem amerikanischen Muster. Bei der Premiere des "German Allstar Day" der Korbjägerinnen, kurz GAD, kommt eine eigenständige Idee hinzu: Deutsche Spielerinnen und Talente aus den 2. Ligen zeigen ihr Können, wenn sich am Samstag, dem Dreikönigstag, um 16 Uhr die Auswahlen des Nordens und des Südens der Republik in der Halle am Georgendamm in Bamberg messen.
"Ein Schaufenster des deutschen Damen-Basketballs" nennt es Sebastian Gut, der Sportliche Leiter des Zweitligisten DJK Brose Bamberg, der im Frühsommer mit seiner Bewerbung um die Ausrichtung der GAD-Premiere bei den Verantwortlichen der Liga Erfolg hatte. "Für uns ist es ein Leuchtturmprojekt, dem wir zu der Strahlkraft und öffentlichen Wahrnehmung verhelfen wollen, das es verdient." Achim Barbknecht, der Geschäftsführer der Damen-Bundesligen, erklärt: "Mit einer Nominierung zum German Allstar Day wollen wir unsere besten einheimischen Spielerinnen auszeichnen. Neben dieser neuen Präsentationsplattform erhoffen wir uns aber auch Impulse für die Nachwuchsarbeit."
Geschäftsführer Rolf Beyer vom Kooperationspartner und Förderer Brose Bamberg begrüßt den GAD am Georgendamm, "weil Deutschlands Basketballherz auch im Takt des hiesigen Damen- und Mädchen-Basketballs schlägt. Deshalb unterstützen wir ein solches Event gerne. Bamberg ist nicht nur der perfekte Standort, sondern auch ein perfekter Gastgeber." Julia Förner will die DJK Brose würdig vertreten. Die Kemmernerin, die am Sonntag 17 Jahre alt wird, wählten die Fans in die "Starting Five" der Süd-Auswahl. Insgesamt wurden rund 30 000 Stimmen abgegeben.


Liisi Sokman ist mit von der Partie

Der Nord-Süd-Vergleich um 16 Uhr in Anwesenheit von DBB-Vizepräsident Armin Andres, Jugend-Nationaltrainer Stefan Mienack und BBV-Präsidiumsmitglied Karl-Heinz Busch ist sicher der Höhepunkt des GAD, das Programm füllt jedoch den ganzen Samstag aus: Um 14.30 Uhr beginnt der Wettbewerb der Dreier-Schützinnen, das Finale steigt in der Halbzeitpause. Die in Bamberg noch bestens bekannte Liisi Sokman misst sich mit treffsicheren Werferinnen wie Jessika Schiffer (Würzburg), Emily Bessoir (München), Karolin-Ivonn Tzokov (Neuss, Nichte des Trainers der bulgarischen Basketball-Nationalmannschaft) oder den Lokalmatadorinnen Franziska Hager und Isabell Goller.


Aktionstag der Mädchen

Von 9 bis gegen 14 Uhr läuft ein Mädchen-Aktionstag der Altersklassen U10/U12 in der Gereuther Baskidhall mit Talenten aus ganz Deutschland. Sie erwartet ein Stationstraining mit Trainern und Zweitliga-Spielerinnen der DJK Brose. Den Tag beschließen eine Veranstaltung im Welcome Kongresshotel und die "After Game Party" im Club "Ludwig" in der Innenstadt. Karten für den GAD gibt es noch an der Tageskasse, die Halle am Georgendamm ist ab 14 Uhr geöffnet,


Die Mannschaften in Bamberg

Nord-Allstars: Amojo, Sabally (beide TuSLi Berlin), Happel, Nettersheim (beide BBZ Opladen), Reichert (Bender Baskets Grünberg), Rosemeyer , Simon (beide Wolfpack Wolfenbüttel), Strozyk , Tews (beide GiroLive Panthers Osnabrück), Tzokov (TG Neuss Tigers); Trainer: Mario Zurkowski (GiroLive Panthers Osnabrück)
Süd-Allstars: Bessoir (Burger Estriche Jahn München), Elbert (Rutronik Stars Keltern II), Förner (DJK Brose Bamberg), Georgieva, Lehnert (beide Elangeni Falcons Bad Homburg), Heise (TSV 1880 Wasserburg II), Jäger, Schiffer (beide Bvuk. Sharks Würzburg), Krick, Stiller (beide SG 1886 Weiterstadt); Trainer: Jay R. Brown (Elangeni Falcons Bad Homburg)