• Brand in Altendorf: Lkw mit Amazon-Paketen fängt an zu brennen
  • Riesige Rauch-Säule im Kreis Bamberg: Feuerwehr mit Großeinsatz
  • Lastwagenfahrer kann sich retten - Sattelzug fällt Flammen zum Opfer

Am Freitagabend (30. September 2022) hat sich am Ortseingang von Altendorf bei Buttenheim (Landkreis Bamberg) ein folgenschwerer Lkw-Brand ereignet. Von der Ladung des Lasters - Pakete des Online-Versandhändlers Amazon - blieb nicht viel übrig.

Update vom 01.10.2022: Lkw-Brand in Altendorf - riesige Rauchsäule bereits aus der Ferne zu sehen

Zum Lkw-Brand in Altendorf liegt inzwischen der offizielle Bericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vor. Demnach fuhr am frühen Freitagabend ein 33-jähriger Lkw-Fahrer die Jurastraße in Richtung Buttenheim entlang. Während der Fahrt stellte er fest, dass Rauch und Flammen zwischen seiner Fahrerkabine und dem Auflieger austraten.

Noch bevor das Feuer auf das Führerhaus übertrat, stellte er das Gespann am Fahrbahnrand ab und verständigte den Notruf. Der Fahrer konnte unverletzt das Führerhaus verlassen. Der Lkw brannte samt Auflieger und innen befindlicher Ladung komplett ab. Die Brandursache ist, nach bisherigen Erkenntnissen, auf einen technischen Defekt zurückzuführen, berichtet die Polizei.

Durch den Brand entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 200.000 Euro. Unbeteiligte Personen wurden nicht verletzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Buttenheim, Altendorf und Seußling waren mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand unter Kontrolle bringen.

Das Gespann und die verbrannte Ladung mussten durch entsprechende Abschlepp- und Fuhrunternehmen vom Brandort entfernt werden. Durch ein Reinigungsunternehmen wurden die entstandenen Verunreinigungen auf der Fahrbahn beseitigt.   

Erstmeldung vom 30.09.2022: Mit Amazon-Paketen beladener Lkw gerät im Kreis Bamberg in Vollbrand - hoher Sachschaden

In Altendorf bei Buttenheim (Landkreis Bamberg) ist am Freitagabend (30. September) gegen 17.42 Uhr ein Sattelzug in Brand geraten und ausgebrannt. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken auf Nachfrage mitteilte, handelte es sich um einen mit Paketen beladenen Laster des Online-Versandhändlers Amazon. Vor Ort kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr löschte den in Vollbrand stehenden Lkw schließlich ab. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Bei dem Feuer wurde die Pakete-Ladung weitestgehend zerstört. Wie hoch der entstandene Schaden ist, muss nach Angaben des Polizeipräsidiums erst noch ermittelt werden. Erste Schätzungen gehen von etwa 100.000 Euro aus. Warum der Lkw mit den Amazon-Paketen Feuer gefangen hatte, ist bislang unklar.

Kreisbrandinspektor Tobias Schmaus erklärte gegenüber von News 5, dass sich schon zu Beginn der Löscharbeiten herauskristallisierte, dass der gesamte Lkw für die Nachlöscharbeiten entladen werden muss. Seinen Angaben nach handelte es sich bei dem Fahrzeug um einen Speditions-Lkw, der unter anderem Elektrogeräte, aber auch Kartonagen geladen hatte. Zum Entladen des Sattelzuges kam ein Teleskoplader zum Einsatz. Schmaus teilte zudem mit, dass das Feuer nach ersten Erkenntnissen zwischen dem Fahrerhaus und der Ladefläche ausgebrochen war.

Dies ist eine Erstmeldung. Mehr Details liest du an dieser Stelle, sobald weitere Informationen vorliegen.