Eine leichte Rauchgasvergiftung erlitt am späten Freitagabend eine 81-jährige Frau bei einem Wohnungsbrand in Reckendorf im Kreis Bamberg. Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden von mindestens 20.000 Euro, berichtet das Polizeipräsidium Oberfranken.

Kurz vor 21 Uhr bemerkte demnach ein Nachbar das Feuer in dem Wohnhaus in der Greifenklaustraße und setzte den Notruf ab. Als die alarmierten Einsatzkräfte eintrafen, brannte es in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses.

Die umliegenden Feuerwehren hatten den Brand in den Wohnräumen rasch gelöscht. Eine 81 Jahre alte Hausbewohnerin brachte der Rettungsdienst mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Durch die Flammen und die enorme Rußentwicklung wurden alle Wohnräume des Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Der Kriminaldauerdienst aus Bamberg hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Brandursache aufgenommen.