Das Auto eines Fahranfängers ist bei einem Unfall im Kreis Bamberg schwer demoliert worden: Der 18-Jährige kam am Freitagabend (11. November 2022) zwischen Oberhaid und Appendorf von der Fahrbahn ab.

Der junge Mann war mit seinem Wagen auf der Oberhaider Straße unterwegs, als er aus bisher unbekannter Ursache von der Straße abkam und anschließend mit Wucht gegen einen Baum prallte. Das Fahrzeug war beim Eintreffen der Einsatzkräfte "sehr demoliert", beschrieb Thomas Werner, Zugführer der Feuerwehr Oberhaid, im Gespräch mit News5 die Situation vor Ort.

Schwerer Unfall bei Oberhaid: Auto "komplett auseinandergenommen"

Der Fahrer konnte sich aber noch selbstständig aus dem Wrack befreien und wurde anschließend von der Feuerwehr sowie vom Rettungsdienst betreut. "Der Fahrer hatte tatsächlich Glück", so Thomas Werner. Das Auto habe ausgesehen, "als wäre es von innen explodiert", erklärte der Zugführer weiter. "Es war wirklich komplett auseinandergenommen." Auf Fotos ist zu erkennen, dass der Wagen beim Aufprall regelrecht auseinandergerissen wurde, vor allem die rechte Fahrzeugseite ist stark beschädigt.

Die Einsatzkräfte mussten die Straße sperren, damit das Unfallauto abtransportiert werden konnte. Zudem mussten Bäume gefällt werden, die auf die Straße ragten. Insgesamt waren 25 Feuerwehrleute aus Oberhaid vor Ort.

Mehr aktuelle Blaulicht-Meldungen aus dem Kreis Bamberg: Eigene Familie bedroht - Spezialeinheit suchte im Kreis Bamberg nach Vermisstem

Dies ist eine Erstmeldung. Mehr Details liest du an dieser Stelle, sobald weitere Informationen vorliegen.