• "Dorfrocker" Philipp musste nach Radunfall bis Ostern pausieren - so geht es ihm jetzt
  • Band äußert sich zu Projekten: Inzwischen sind wieder Konzerte und Videodrehs im Gange
  • Bruder Markus Thomann gibt inFranken.de ein Update zu den gemeinsamen Plänen

"Dorfrocker" Philipp trug nach einem Rennradunfall nahe Bamberg am Mittwochnachmittag (23. März 2022) Prellungen, Schürfwunden und zwei abgebrochene Schneidezähne davon. Nun gibt sein Bruder Markus inFranken.de ein Update, wie es dem Musiker heute geht.

Update vom 11.05.2022: "Dorfrocker" Philipp Thomann will nach Radunfall Training wieder aufnehmen

Wie Bruder Markus Thomann schätzt, habe Philipp bereits zehn zahnärztliche Behandlung über sich ergehen lassen müssen. "Die schmerzhaften Blessuren haben sich aber mittlerweile gebessert." Nach einer Erholungspause starteten die Brüder am 22. April in Waldhambach (Pfalz) mit einem Benefizkonzert für die Flutopfer aus dem Ahrtal. Am 2. Mai meldeten sie sich glücklich vom Strand auf Mallorca bei ihren Fans. Der Grund für den Aufenthalt seien ein Konzert an der Playa de Palma und ein weiteres im Osten der Insel gewesen.

"Wir werden in den kommenden Monaten immer wieder auf Mallorca sein", so Thomann. Die geplante gemeinsame Rennradtour auf die Insel musste wegen Philipps Unfall auf den 28. August verschoben werden. Das komplett zerstörte Fahrrad sei inzwischen ersetzt worden. "Philipp wird das Training wieder aufnehmen und dann hoffen wir, dass wir fit genug sein werden." Auftakt werde ein Auftritt in einer ARD-Sendung sein. "Im Anschluss wollen wir nach Südfrankreich zur Fähre aufbrechen." 

Am Freitag (13. Mai) stünde aber erst einmal das Traktorfestival in Hechingen-Weilheim an, was sogar auf den Geburtstag von Philipp falle. "Wir werden dort auf befreundete Künstler treffen - wie Mallorca-Sänger Ikke Hüftgold", freut sich Markus Thomann. Er blickt auch stolz auf einen Video-Dreh in Viereth-Trunstadt am Montag (9. Mai) zurück. Hier versammelten sich die drei Brüder mit Statist*innen bei der Brauerei "Kundmüller", um die Single "Mei Bier" zu verfilmen. Der Titel und das Video werden dann am Freitag (20. Mai) auf allen Portalen veröffentlicht. 

Update vom 28.03.2022: "Dorfrocker" hat trotz Radunfall Optimismus nicht verloren

"Nach dem Unfall geht es Philipp den Umständen entsprechend", erklärt Bruder Markus am Montag (28. März 2022) auf Nachfrage von inFranken.de. Ihm tue immer noch alles weh. Dennoch habe Philipp seinen Optimismus nicht verloren. Das zeigt sich auch in einem offiziellen Statement von ihm.

Hier beginnt der "Dorfrocker" gleich mit einem Witz: "Liebe Freunde, zunächst mal möchte ich mich herzlich bei Euch allen bedanken für Eure vielen lieben Worte und Genesungswünsche! Ich hab mich über jede einzelne Nachricht gefreut. Und ja, es stimmt… Ich hab schon mal besser ausgesehen. Aber jetzt mal Spaß beiseite."

Um Gerüchten vorzubeugen, berichtet er gleich über seinen Gesundheitszustand: "Bei meinem Rennrad-Unfall am vergangenen Mittwoch, bei dem mir ein Pkw die Vorfahrt genommen und mich gerammt hat, bin ich meterweit durch die Luft geflogen und stockvoll mit dem Kopf auf dem Asphalt aufgeschlagen. Dabei habe ich unter anderem ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten, mir hat's zwei Schneidezähne zum Teil rausgeschlagen und ich hab am ganzen Körper Prellungen und Schürfwunden. Ich hab direkt beim Aufprall schon mit dem Schlimmsten gerechnet, aber anscheinend hatte ich wirklich nicht nur einen, sondern mehrere Schutzengel mit dabei, wofür ich unendlich dankbar bin."

Philipp: "Mein Helm hat mir wohl mein Leben gerettet"

Nach dem Unfall "brummt mir zwar grad ordentlich der Schädel und ich hab auch sonst noch Schmerzen, aber ich bin froh, dass es 'nur' so, und nicht viel schlimmer ausgegangen ist", erklärt Philipp. Das "Dorfrocker"-Mitglied hat auch eine Erklärung dafür: "Mein Helm hat mir wohl mein Leben gerettet."

Jetzt wolle er aber nichts überstürzen. Dem pflichtet auch sein Bruder bei. Bis Ostern müsse sich Philipp mindestens erholen. Wie es danach weitergeht, müsse sich noch zeigen. "Die Gesundheit geht immer vor", betont Philipp.

Erstmeldung vom 25.03.2022: "Dorfrocker"-Foto sorgt für Schock bei Fans 

"Dorfrocker" bei Unfall schwer verletzt - schlimme Kollision nahe Bamberg: Mit blutigem Gesicht und Halskrause ist "Dorfrocker" Philipp Thomann am Mittwochnachmittag (23. März 2022) ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Sänger und Gitarrist der fränkischen Party-Band sei gerade auf seiner üblichen Rennradtour zwischen Bamberg und Haßfurt unterwegs gewesen, als ihm ein Auto an der Ortseinfahrt von Sand am Main die Vorfahrt genommen habe, berichtet Bruder und Bandkollege Markus Thomann am Freitag inFranken.de.

"Ihm tut gerade alles weh", schildert er die weitreichenden Folgen des Verkehrsunfalls. 

"Dorfrocker" Philipp Thomann nahe Bamberg angefahren

Bei über 40 Kilometern pro Stunde habe das Auto den Rennradfahrer von der Seite gerammt. Daraufhin sei er "durch die Luft geflogen und dann mit dem Gesicht auf dem Asphalt gelandet. Ihm geht es den Umständen entsprechend", sagt Philipp Thomanns Bruder Markus. "Er hat überall Prellungen, Stauchungen, ein Halswirbelsäulen-Trauma und seine beiden Schneidezähne sind abgebrochen." 

Hinter den "Dorfrockern" verbergen sich die drei Brüder Tobias, Markus und Philipp Thomann. Die Musikrichtung der Geschwister reicht von Volksmusik über Schlager bis hin zu Rock und Countrymusik. Die fränkische Party-Kult-Band ist in über 120 TV-Shows aufgetreten und hat über 1200 Livekonzerte im In- und Ausland gespielt. Allein ihre Facebook-Seite hat inzwischen über 184.000 Fans. Unter dem Unfall-Post gibt es schon mehr als 3400 Kommentare - viele Fans zeigen sich geschockt. "Ui nein, was für eine schlimme Nachricht", schreibt etwa eine Frau.

Mit Blick auf den folgenschweren Unfall sähen es die Brüder indes positiv, dass nichts Schlimmeres passiert sei. Es sei eine Trainingsfahrt für eine besondere Tour gewesen: Eigentlich hätten Philipp, Markus und Tobias am 9. April zu einer achttägigen Rennradtour von Freiburg nach Mallorca aufbrechen wollen. 

Ursprünglich sei die Idee gewesen, mit dem Traktor nach Mallorca zu fahren. "Unser Lied für die Landwirtschaft war letztes Jahr sehr erfolgreich. Als Dank wollten wir mit dem Traktor nach Mallorca fahren", erklärt Thomann. Solch eine gut gelaunte Reise passe durch den Ukraine-Krieg allerdings nicht in die Zeit. "Daher spendeten wir die 3000 Euro Spritkosten, die entstanden wären, an die Ukraine", so Thomann. Um das Versprechen dennoch einzulösen, wollten die Brüder mit dem Rennrad nach Mallorca fahren. "Jetzt müssen wir erst einmal abwarten. Philipp denkt jetzt natürlich an anderes."