Zu oft zu gut gespielt? Die außergewöhnlich erfolgreiche Euroleague-Saison der Bamberger Basketballer heizt die Gerüchteküche in Freakcity an. Nicht nur hinter vorgehaltener Hand werden Millionenpläne gesponnen: Bamberg soll angeblich eine neue Basketballhalle im Umgriff des neuen Brose-Standorts mit über 10 000 Plätzen erhalten. Sogar von einem Hotelneubau (fünf Sterne!) und dem dafür nötigen Abriss von Wohnungen an der Memmelsdorfer Straße wissen die sprichwörtlich gut informierten Kreise.

Allerdings: Es gehört zu den Ritualen in Basketball-Bamberg, dass Legenden, auch wenn sie lange leben, nicht immer eine tiefere Wahrheit haben.