Gegen 23 Uhr fingen Samstagnacht (23. Oktober 2021) in Walsdorf die Mülltonnen eines Einfamilienhauses in Walsdorf im Landkreis Bamberg Feuer. Der 52-jährige Hauseigentümer bemerkte die aufkeimenden Flammen noch rechtzeitig und löschte sie selbständig ab.

Sonntagnacht (24. Oktober 2021), zirka 24 Stunden später, nahm der Geschädigte wiederholt Qualm und Funken an gleicher Stelle wahr. Die Mülltonnen hatten erneut Feuer gefangen. Diesmal griffen die Flammen jedoch auf den Dachstuhl der Garage über. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist die zweite Entzündung aller Wahrscheinlichkeit nach auf den anfänglichen Mülltonnenbrand zurückzuführen.

Hauseigentümer verhindert selbst schlimmeren Schaden

Durch das schnelle Eingreifen des 52-Jährigen konnte Schlimmeres verhindert werden. Glücklicherweise erlitten keine Personen Verletzungen, es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen und bittet um Ihre Mithilfe: Wer kann sachdienliche Hinweise zur Entzündung der Mülltonnen am Samstag- oder Sonntagabend im Erlauer Weg in Walsdorf liefern? Zeugen, denen etwas aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.