In der Nacht von Samstag (07. Mai 2022) auf Sonntag (08. Mai 2022) ist ein 38-Jähriger mit diversen Zügen von Berlin über Leipzig und Bamberg in Richtung Frankfurt am Main gefahren. Am Haltepunkt Langenprozelten im Kreis Main-Spessart mussten ihn Beamte der Bundespolizei aufgrund seiner körperlichen Verfassung in Gewahrsam nehmen. 

In Leipzig war der 38-Jährige zuvor auf eine achtköpfige Gruppe Fußballfans getroffen, die zu einem Spiel nach Baden-Württemberg unterwegs war. Er schloss sich der Gruppe an. Während der Fahrt kam es nach Angaben der Bundespolizeiinspektion Würzburg zu einem Streit und einer möglichen körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Mann und der Gruppe. 

38-Jähriger muss nach Zugfahrt notoperiert werden - wer kann Hinweise geben?

In Langenprozelten wurde der 38-Jährige gegen 08.30 Uhr von Polizeibeamten angetroffen und aufgrund seines Alkoholpegels in Gewahrsam genommen. Bei einer anschließenden ärztlichen Untersuchung wurde ein Milzriss festgestellt, den er sich vorher zugezogen hatte. Der 38-Jährige musste notoperiert werden. 

Die Bundespolizei Würzburg hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet und sucht nun Zeugen, denen die Personengruppe am Sonntagmorgen in den Zügen RB 53 von Bamberg nach Würzburg und RE 54 von Würzburg nach Frankfurt am Main aufgefallen ist. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0931 322590 entgegen.

Vorschaubild: © Lino Mirgeler/dpa