Nachdem er 2020 ausfallen und 2021 zunächst verschoben werden musste, konnte der interne Wettbewerb um den Neupert-Preis 2021 zum 18. Mal in den Räumen der Firma J. C. Neupert in Bamberg durchgeführt werden. Insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule Bamberg aus fast allen Fachbereichen hatten sich angemeldet und wurden in drei Altersgruppen von einer fachkundigen Jury bewertet. Am Ende siegte ein gut aufeinander eingespieltes Duo an Klavier und Violine aus Altersgruppe III und erhielt den mit € 500,- dotierten NEUPERT-preis 2021. Das teilt die Stadt Bamberg mit.

Zugelassen waren lediglich Eltern und Angehörige der Teilnehmenden. Zu hören waren Solist:innen mit Klavier, Violine, Posaune, Blockflöte, Klarinette, Horn und Cembalo sowie drei Duos mit Klavier und Violine bzw. Viola. Die Ergebnisse konnten aus bekannten Gründen in diesem Jahr nicht zentral verkündet werden, sondern wurden auf der Homepage der Fa. Neupert veröffentlicht: www.jc-neupert.de

Folgende Preise wurden schließlich vergeben:

NEUPERT-Preis: AG III: Duo Sebastian Appelfeller, Violine (Kl. Zack) und Anna Schmulewitsch, Klavier (Kl. Solotych)

Kl. NEUPERT-Preis: AG II: Noemi Nemeth, Violine (Kl. Salem)

1. Preis: AG I: Simon Resatsch, Blockflöte (Kl. Lieb)
2. Preis: AG I: Lucia Bartoschek, Klavier (Kl. Zeuschner)
                   AG II: Klara Nemeth, Violine (Kl. Salem) – Lea Hugel, Klavier (Kl. Reifegerste)
                   AG III: Sebastian Forstmaier, Posaune (Kl. Usleber)
3. Preis: AG I: Frieda Armann, Klavier (Kl. Zeuschner)
                   AG II: Antonia Delles, Violine (Kl. Hablitzel)
                   AG III: Duo Fabio Strobler, Klavier (Kl. Tarnas) und Katharina Stahl (Kl. Salem)