"Raus aus der Wohnung – rein ins Vergnügen. Denn das Sommerferienprogramm 2021 der Kommunalen Jugendarbeit hat es wirklich in sich: Über 170 kurze oder über mehrere Tage gehende Angebote und Kurse lassen in den großen Ferien sicher keine Langeweile aufkommen", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Bamberg. Bürgermeister und Sozialreferent Jonas Glüsenkamp (Grüne): „Wir haben die Zeit der Pandemie hinter unseren Schreibtischen genutzt und können den Kindern und Jugendlichen der Stadt das bunteste und vielfältigste Sommerprogramm der letzten Jahre präsentieren.“ 

Das Sommerferienprogramm vom 31.07. bis zum 11.09.2021 ist konzipiert für Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 17 Jahren. "Entsprechend facettenreich ist das Angebot, das durch Superlative glänzt. Zum einen: Es handelt sich um das größte und vielfältigste Angebot, das es je im Sommerferienprogramm gab. Zum anderen legte das Team um Jugendpfleger Sebastian Wehner Wert darauf, dass wirklich für jeden jungen Menschen ein passendes Angebot dabei ist."

So findet sich neben Klassikern wie Tennis, Nähkurse, Kajak, Theaterworkshops, Cheerleading, Inlineskating, Trampolinspringen und Stollenführung auch noch nie dagewesenes. Etwa Klettertage in der Fränkischen Schweiz, „Abenteuer Technik“-Angebote oder ein Besuch auf dem Bauernhof, der zeigt, was dort so alles passiert. Jetzt hoffen die Initiatoren aus dem Stadtjugendamt mitsamt den über 50 Kooperationspartnern, dass das Infektionsgeschehen stabil bleibt und keine Angebote aufgrund von Einschränkungen abgesagt werden müssen.

Ausführliche Informationen und Programmheft unter https://www.stadt.bamberg.de/ferienprogramm. Das gedruckte Heft liegt bei allen städtischen Behörden aus. Das Ferienprogramm richtet sich auch an Kinder mit Behinderung und Beeinträchtigungen, eine kostenlose Assistenzkraft wird gestellt. Buchungsstart ist am Montag, 21.06.2021, über www.fepronet.de/Bamberg. Weitere Infos auch unter https://www.stadt.bamberg.de/kommunale-jugendarbeit.