Die Bamberger Kaisermäntel und ihre ruhmreiche 1000-jährige Vergangenheit können ab sofort nicht nur im Diözesanmuseum, sondern auch in einer virtuellen Ausstellung im Kulturportal Bavarikon (www.bavarikon.de/kaisergewaender) bewundert werden, wie das Erzbistum Bamberg mitteilt.

Mit 56 Einzelobjekten stelle sie die Veränderungsgeschichte der goldbestickten Gewänder vor. Sechs Kurzvorträge hebten jeweils einen besonderen Aspekt – ein Glanzlicht – eines Gewandes hervor. In 13 Audiodateien wird außerdem der blaue Kunigundenmantel zum Klingen gebracht. Insgesamt fänden sich in der Sammlung über 770 Digitalisate, die die Ergebnisse des Forschungsprojekts der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) „Kaisergewänder im Wandel – Goldgestickte Vergangenheitsinszenierung“ dokumentierten und präsentierten.

Die virtuelle Ausstellung, die in Kooperation zwischen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, dem Diözesanmuseum und der Staatsbibliothek Bamberg, dem Bayerischen Nationalmuseum und der Bayerischen Schlösserverwaltung entstanden ist, gebe Einblick in das Forschungsvorhaben – und garantiere so auch eine Langzeitarchivierung und Nachnutzbarkeit von Forschungsdaten auf bavarikon.

Nicht nur über bavarikon (www.bavarikon.de), dem Internetportal für Kunst, Kultur und Landeskunde des Freistaats Bayern, könnten Interessierte dieser Tage Neues zu den Kaisergewändern erfahren. Es fänden auch Vorträge online statt: So referiere Dr. Tanja Kohwagner-Nikolai, Projektleiterin des Kaisergewänder-Projekts, am 15. Dezember um 16.15 Uhr unter dem Titel: „Gib Stoff! Chancen und Grenzen interdisziplinärer Forschung am Beispiel textiler Inschriften und ihrer Materialität“. Zugang findet ihr hier:

https://lmu-munich.zoom.us/j/93392151097?pwd=S1R3b21WUEFKYjFkdW1RYlN6NUdNQT09

Meeting-ID: 933 9215 1097

Kenncode: 842735

Im Januar finde außerdem bereits der vierte Termin der Onlinereihe des Diözesanmuseums Bamberg „Textilgeschichte an Hand von Objekten aus der Sammlung des Diözesanmuseums Bamberg“ in Kooperation mit der VHS Bamberg statt.

Die Kaisergewänder im Original seien im Diözesanmuseum Bamberg immer Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen. Informationen zu den aktuell geltenden Corona-Regeln finden Sie auf www.dioezesanmuseum-bamberg.de. Die im Rahmen des DFG-Projektes entstandenen Publikationen sind alle im Shop des Museums erhältlich.