• Sturm in Stadt und Landkreis Bamberg: Deutscher Wetterdienst spricht amtliche Warnung aus
  • Ab Mittwoch (16. Februar 2022) teils schwere Sturmböen und orkanartige Böen möglich
  • Stadt Bamberg: "Besonders am Donnerstag (17. Februar 2022) ist allergrößte Vorsicht geboten"
  • Wichtiger Sicherheitshinweis: Diese Orte sollten gemieden werden

Ein Sturmtief nähert sich aktuell Franken. Der Deutsche Wetterdienst warnt amtlich vor schweren Sturmböen in Stadt und Landkreis Bamberg, teilt die Stadt Bamberg mit. Sie kommen aus südwestlicher Richtung und können ab Mittwochabend (16. Februar 2022), 22 Uhr, Geschwindigkeiten von 80 km/h bis 100 km/h erreichen. "Besonders am Donnerstag ist allergrößte Vorsicht geboten", so die Stadt. Sie erklärt, was die Bürger*innen jetzt beachten sollten. 

Update vom Mittwoch (16. Februar 2022), 17.35 Uhr: Drohender Sturm in Bamberg, Stadt hat dringende Empfehlungen an die Bürger*innen 

In Schauernähe und exponierten Lagen sind sogar orkanartige Böen bis 110 km/h möglich, erklärt die Stadt Bamberg. Die Warnlage wurde zunächst bis Donnerstag (17. Februar 2022), 15 Uhr, ausgesprochen. Die Bamberger Feuerwehr stünde "in erhöhter Alarmbereitschaft" und gleichzeitig empfiehlt das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Bamberg dringend, alle ungesicherten Gegenstände im Garten, auf dem Balkon, auf der Terrasse oder am Haus zu sichern oder zu entfernen.

Baustellen mit Absperrungen, Gerüsten, Planen an Gerüsten oder an Gebäuden, offene Dächer, mobile Beschilderungen und andere windempfindliche Gegenstände, die umstürzen beziehungsweise verweht werden können, sollten laut der Stadt unbedingt vorbeugend windfest gemacht werden. 

Die Stadt mahnt auch zu besonderer Vorsicht bei Aufenthalten im Freien. Denn bei den angekündigten Windstärken (9-11 Beaufort) könnten größere Äste abbrechen und vereinzelt auch Bäume umstürzen. Grünanlagen und Alleen sollten daher möglichst gemieden werden. Auch für den Straßenverkehr gelte, auf nicht unbedingt erforderliche Wege zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto zu verzichten. "Wer unterwegs sein muss, sollte erhöhte Vorsicht walten lassen." Von Freitag auf Samstag drohe nach einer vorübergehenden Beruhigung erneut eine schwere Sturm- oder Orkanlage.

Erstmeldung vom Mittwoch (16. Februar 2022), 7.50 Uhr: Sturmwarnung für Bamberg: Diese Orte sollten gemieden werden

Laut Angaben der Stadt Bamberg sind ab Mittwoch (16. Februar 2022) und insbesondere am Donnerstag (17. Februar 2022) schwere Sturmböen und einzelne orkanartige Böen (90 bis 110 km/h) auch in tiefen Lagen möglich. "Für das Wochenende sind die Vorhersagen noch nicht eindeutig, aber bis Sonntag sind weiterhin Sturmböen möglich", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt vom Dienstagmittag. 

Die Abteilung Grünanlagen der Bamberger Service Betriebe (BSB) warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich davor, in den kommenden Tagen im Hain und in den anderen Grünanlagen spazieren zu gehen. Der Stadt zufolge könnten bei den angekündigten Windstärken (9 bis 11 Beaufort) größere Äste abbrechen und vereinzelt auch Bäume umstürzen.

"Im gesamten Stadtgebiet ist aufgrund der angekündigten Sturmlage höchste Vorsicht im Freien geboten", heißt es vonseiten der Stadt Bamberg.