Schwerer Unfall auf der A73 bei Hirschaid: Offenbar "ungebremst und mit voller Wucht" fuhr am Sonntagmorgen (03.04.2022) ein 31-jähriger Autofahrer kurz vor dem Baustellenbeginn auf der A73, Richtung Norden, einem vor ihm fahrenden Auto eines 34-Jährigen ins Heck.

Dies teilt die Verkehrspolizei Bamberg am Montag (04.04.2022) in einer Pressemitteilung mit.

Unfall auf der A73 bei Hirschaid: Zwei Männer mittelschwer verletzt

Das Auto des 34-Jährigen wurde durch den Aufprall nach links in die Mittelschutzplanke geschleudert. Das Auto des Unfallverursachers prallte nach dem Anstoß rechts gegen die Böschung, kippte um und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Beide Fahrer kamen mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Ein Atemalkoholtest beim Unfallverursacher ergab fast 0,5 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall Totalschaden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 50.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Hirschaid, Strullendorf, Seigendorf und Bamberg, sowie der Rettungsdienst waren an der Unfallstelle. Die Fahrbahn in Richtung Norden musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge zeitweise völlig gesperrt werden. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zum Unfallhergang unter der Telefonnummer 0951/9129-510 um Zeugenhinweise.

Vorschaubild: © NEWS5 / Fricke (Symbolbild)