Eigentlich wollte Adam Fischer mit seinem Beitritt zum Technischen Hilfswerk Bamberg (THW) nur der Wehrpflicht entgehen. Jetzt sind neun Jahre vergangen und er ist immer noch dabei. Für das THW hat sich der 27-Jährige damals entschieden, weil es die einzige Bamberger Einrichtung war, die viel mit Technik zu tun hatte, für die sich Wehrpflichtige ersatzweise verpflichten konnten. Er erklärt: "Ich hab's eben nicht so mit Pflaster kleben".

Später studierte Fischer Elektrotechnik und stieg in einen Beruf ein, während er sich nebenbei immer noch für das THW engagierte. "Ich fühle mich beim THW einfach wohl. Das kameradschaftliche Miteinander gefällt mir am besten. Man lernt bei den Einsätzen viele Leute kennen und hat auch danach noch Kontakt zueinander.