"Autofahren ist sein Leben", sagt Renate Deppisch (63) über ihren Mann Wolfgang (69) und schmunzelt. Der frühere Kaufmännische Angestellte war lange im Außendienst unterwegs. Vor 19 Jahren, zum 50. Geburtstag von Wolfgang Deppisch, kaufte sich das Bad Kissinger Ehepaar das erste Wohnmobil. "Das ist mittlerweile schon unser drittes", sagt Wolfgang Deppisch und deutet auf seinen Bürstner-Aviano. Und weil die Deppischs wissen, dass es im Landkreis viele Gleichgesinnte gibt, haben sie im November einen Wohnmobil-Stammtisch gegründet. Mit Erfolg: "Das wurde selbst im Winter sehr gut angenommen", berichtet Renate Deppisch.

Regelmäßig auf Tour

"Wir sind mindestens einmal im Monat unterwegs", erzählt die 63-Jährige. "Immer wenn der Garten wieder in Ordnung gebracht ist, fahren wir los." Selbst im Winter geht es auf Tour. Dabei machen sie auf ihren Fahrten immer Werbung für Bad Kissingen: Auf der Rückseite ihres Aviano ist eine stilisierte Silhouette der Stadt abgebildet. "Das haben wir alles auf eigene Kosten gemacht", betont Wolfgang Deppisch. Die Vorlage dafür hat ihr das Juwelier-Geschäft Meinck zur Verfügung gestellt: Es zeigt das Motiv der Bad-Kissingen-Ringe. "Mittlerweile sind zwei Fahrzeuge mit der Folie beklebt und machen damit Werbung bis nach Weißrussland und Rumänien."
Der Stammtisch traf sich zum ersten Mal am 21. November in der Sportgaststätte des FC 06. "Die Beteiligung liegt bereits bei mehr als 40 Teilnehmern", erzählt Renate Deppisch. Im Vordergrund stehen die Gespräche über Technik, Neuigkeiten und vor allem natürlich gute Stellplätze in ganz Deutschland und darüber hinaus. Einzelne Mitglieder zeigen Dias von Reisen. Die Teilnehmer der bisherigen Treffen kommen aus dem gesamten Landkreis, viele kennen sich bereits von anderen Stammtischen. Einmal trafen sich die Reiselustigen auch zu einer Winterwanderung.

In den Sommermonaten kommt der Stammtisch in der ehemaligen Kaserne zusammen. Oberbürgermeister Kay Blankenburg persönlich habe ihm die Erlaubnis dafür gegeben, allerdings nur, wenn auf der Fläche keine anderen Veranstaltungen sind. Deshalb gibt es auch keine regelmäßigen Termine. "Wir müssen halt sehen, wann wieder frei ist und wann wir können." Die Treffen werden immer rechtzeitig in der Saale-Zeitung angekündigt. Fest steht bislang nur ein Treffen im Raum Hammelburg (siehe Info-Kasten). Zudem sind Wanderungen und Weinproben geplant.

Ausflug nach Oberschwaben

An Fasching gab es eine Wanderung nach Aura. Auch einen ersten gemeinsamen Ausflug hat der neu gegründete Wohnmobilstammtisches bereits unternommen: Ende April, Anfang Mai ging es nach Oberschwaben. 13 Wohnmobile mit 24 Personen waren dabei. Die Teilnehmer besichtigten gleich mehrere Fahrwerks- und Wohnmobil-Hersteller, darunter die Firma "Carthago" in Aulendorf. "Dazwischen hatten alle Zeit, die nahe liegenden Thermen Bad Waldsee und andere zu besuchen", berichtet Renate Deppisch. Das Hymermuseum und gemeinsame Abende standen zudem auf dem Programm. Mittlerweile gab es noch ein Treffen in Würzburg: "Grillen und der Bachus auf der alten Mainbrücke kamen nicht zu kurz", erzählt Renate Deppisch.

Viele Nachfragen nach Stellplatz

Wie groß die Begeisterung für Wohnmobile ist, merken die Deppischs auch an den vielen Nachfragen nach Stellplätzen in Bad Kissingen. "Der Platz an der Kisssalis-Therme ist immer gut besetzt", haben sie beobachtet. Aus ihrer Sicht habe es viel zu lange gedauert, bis in Bad Kissingen auf die vielen Wohnmobil-Touristen reagiert wurde. "Außerdem ist der Platz leider zu schräg", verweisen sie auf eine Schwierigkeit. Aus ihrer Sicht könnte Bad Kissingen durchaus einen weiteren Platz vertragen, spätestens wenn ein Thermen-Hotel gebaut wird und vielleicht Wohnmobil-Stellplätze wegfallen, könnten sie sich weitere in der Kaserne vorstellen.


Rund um den Wohnmobilstammtisch


Das nächste Treffen des Bad Kissinger Wohnmobilstammtisches ist von Freitag, 12., bis Sonntag, 14. Juni, auf dem Forellenhof bei Diebach vorgesehen. Eine Anmeldung dafür ist nicht erforderlich. Das nächste Treffen in Bad Kissingen soll im Juli stattfinden, ein genauer Tag steht aber noch nicht fest. Sämtliche Veranstaltungen des Stammtisches sind kostenlos.

Die Organisatoren Renate und Wolfgang Deppisch sind zu erreichen unter Tel.: 0971/ 61040.