Das Adöpfu-Fest in die Rhönfesthalle nach Stangenroth haben bereits zum fünften Mal der Philharmonia Stangenroth und den beiden Chören Pro Ton und den Stangenrot(h)kelchen ausgerichtet. Der Musikverein des Vereinsrings unterhielt dabei die Besucher des Frühschoppens, am Nachmittag gab dann der Kinderchor unter Leitung von Franziska Wehner eine kleine Kostprobe seines Könnens. Auf die Idee, ein Adöpfu-Fest (d.h. Kartoffelfest) auszurichten, kam die Vorsitzende Annegret Winter. "Wir in der Vorstandschaft dachten, dass ein Kartoffelfest gut zur ländlichen Gegend passen würde. Viele unserer Mitglieder bauen daheim auch noch Kartoffeln an, von denen sie einen Teil für dieses Fest spenden", sagt die Vorsitzende des Gesangsvereins. Das besondere ist, dass es an diesem Tag neben dem obligatorischen Kaffee und Kuchen traditionelle Kartoffelgerichte gibt, die von den Mitgliedern des Gesangsvereins eigenhändig gekocht werden. "Natürlich ist es immer mit viel Arbeit verbunden, die Kartoffelgerichte zuzubereiten" , sagt Winter. Aber der Aufwand lohnt sich - in jedem Jahr strömen zur Freude der Veranstalter mehr Besucher in die Rhönfesthalle. "So viele Besucher wie in diesem Jahr durften wir noch nie willkommen heißen", sagt Annegret Winter. Sie ist sehr zufrieden mit der Resonanz. Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Kartoffelfest geben, dann aber wohl in größerem Rahmen: Schließlich feiert dann der Gesangsverein Stangeroth sein 110-jähriges Bestehen. Die Feierlichkeiten werden am 4. und 5. Mai 2013 stattfinden.