Überaus zufrieden mit dem Saisonstart der Bad Kissinger Eishalle zeigten sich Betriebsleiter Roland Bühner und Christoph Stürmer von der städtischen Jugendarbeit.
Mit einem "normalen Eislaufen" begann am Samstagnachmittag die Wintersaison in der Eissporthalle. Ab 18 Uhr war dann eine "Eisdisco" angesagt und kurz vor 20 Uhr waren weit mehr als 400 Besucher in der Halle. "Die Fünfhundert machen wir heute voll", waren sich die beiden "Macher" vom Eishallenteam und der städtischen Jugendarbeit sicher. Christoph Stürmer, der die Veranstaltung auf Facebook gepostet und bis Hammelburg, Burkardroth und Münnerstadt für die erste Eisdisco dieser Saison plakatiert hatte, führt den regen Besuch vor allem auf die elektronischen Medien zurück.

Freunde mit dem Handy alarmiert

Kaum einer der Jugendlichen käme heute ohne Handy und so könne man oft beobachten, dass direkt von der Eisfläche aus Jugendliche ihre Freunde anriefen "wir sind gerade in der Kissinger Eishalle, tolle Stimmung, viele Leute, gute Musik, kommt ihr auch?". Ene bessere Werbung könne man sich nicht vorstellen.
Ein bisschen von diesem Erfolg verdankt die Eisdisco auch Thiemo und Phillip Schroll: Vater und Sohn sind für Licht und den Ton bei der Veranstaltung verantwortlich, wobei natürlich Sohn Phillip als DJ fungiert.
Die nächste Eisdisco ist für den 20. Dezember geplant. Roland Bühner und Christoph Stürmer überlegten sich schon jetzt ein "Weihnachtsspezial", über das sie natürlich jetzt noch nichts verraten wollen.