Die klare Ansage kommt vom Trainer. "Auf uns warten im Januar vier Spiele, davon drei vor eigenem Publikum. Danach sollen 20 Punkte auf unserem Konto stehen. Gegen Taufkirchen (10./7:15) wollen wir die erste Stufe zünden", sagt Harun Tucovic. Gegen jenen Verein, gegen den die SG Garitz/Nüdlingen (4./14:8) so spektakulär in die Saison gestartet war mit einem 27:18-Erfolg dank einer famos haltenden Pia Kunzmann.

Längst etabliert hat sich der Aufsteiger in der Bayernliga, ist sogar Favorit für das Rückspiel. In den Wochen vor der Winterpause hatten die Oberbayern aus der Nähe Münchens zwar erst gegen Herzogenaurach einen Punkt geholt, dann sogar gegen den TSV Haunstetten II gewonnen, um dann aber gegen den bis dato punktlosen ESV Regensburg II knapp zu verlieren.