Sven Eyrich hat als Torwart von Haus aus den Überblick. Und ist daher der richtige Mann als Jugendleiter des TSV Stangenroth. Reibungslos verlief jedenfalls das Jugendturnier in der Premicher Schulturnhalle. Weil es eben passt bei den TSVlern in Sachen Engagement für den Nachwuchs.

Vor allem die aktiven Fußballer brachten sich vorbildlich mit ein in Sachen Planung und Organisation. Sven Eyrich weiß eben seine Vorderleute zu dirigieren. Teamwork halt, sodass der Spaß immer im Vordergrund steht. Typisch Stangenroth, dass sich nach getanem Aufbau spontan die Helfer selbst zum Hobbykick verabredeten.


Jahrzehntelang eingeschlafene Tradition wiederbelebt

Die große Bühne gehörte freilich den Kleinsten. Weil die eingeladenen Vereine allesamt aus der näheren Umgebung kamen, war die Stimmung mit dem ersten Anpfiff bestens.
Zum zweiten Mal in Folge fand das Turnier für U-9 und U-11 statt, nachdem diese Tradition ein Jahrzehnt lang eingeschlafen war.

Um den Spielbetrieb überhaupt erst möglich zu machen, wird in Stangenroth kooperiert mit der DJK Premich und der DJK Gefäll. Auf 26 Fußballer können die TSVler in beiden Altersklassen zurückgreifen. "Das sind fast zu viele, um alle einsetzen zu können", schildert Steffen Hanft ein Luxus-Problem, mit dem man sich gerne auseinandersetzt. Gemeinsam mit Sebastian Metz trainiert der ehemalige Keeper die U-11, während die U-9 von Andreas Hauck und Nico Wehner betreut wird. Auch das Team hinter dem Team beeindruckt.

Die Begeisterung für den Jugendfußball steckt offensichtlich an. "Viele Eltern helfen bereitwillig bei der Bewirtung mit. Und die Fußballer sind als Schiedsrichter und in der Organisation eingespannt", erzählt Hanft, genauso im grünen TSV-Look wie seine Kollegen. Eine Einheit eben. Dank Sponsoren-Unterstützung kann auf eine professionelle Musikanlage ebenso zurückgegriffen werden wie auf EDV.

Für jedes Team gibt es bei der Siegerehrung eine Urkunde mit Mannschaftsbild. Für die ersten Drei stehen Medaillen parat. Gut möglich, dass das Turnier expandiert. Zusätzliche Wettbewerbe für U-7 und U-13 sind angedacht. "Wir haben eine Bambini-Gruppe, die sich seit einem Jahr trifft und mit viel Spaß an Fußball herangeführt wird", sagt Hanft. Beim Einlagespiel hatten die Allerjüngsten ihren ersten großen Auftritt vor Publikum. Die Zukunft ist allgegenwärtig beim TSV Stangenroth.


Ergebnisse

U-9 1. TSV Wollbach 18:6/15, 2. TSV Waldfenster 16:8/12, 3. BSC Lauter 8:7/7, 4. TSV Aschach 7:6/7, 5. TSV Stangenroth I 1:8/1, 6. TSV Stangenroth II 3:18/1.

U-11 1. DJK Waldberg 13:1/15, 2. DJK Oehrberg 11:7/10, 3. TSV Stangenroth 6:7/7, 4. SC Oberbach, 6:11/5, 5. TSV Wollbach 5:9/4, 6. TSV Aschach 4:10/1.