SC Freising - TV/DJK Hammelburg 3:2 (12:25, 22:25, 25:21, 25:21, 15:9).
"Das war im ersten Satz Volleyball der Extraklasse von Aldin Dzafic und den anderen Jungs. Entsprechend schnell war der Satz mit zwei Blocks vom Henning Schulte beendet", sagte TV/DJK-Trainer Tado Karlovic. Freisings Coach Tom Gailer reagierte mit ersten taktischen Rochaden - vergebens. Denn in den entscheidenden Phasen hatten die Saalemänner erneut die entscheidenden Argumente parat mit dem verwandelten Satzball von Felix Bendikowski. Eine weitere Umstellung im Team der Gastgeber sollte die entscheidende Wende nach sich ziehen. Immer besser funktionierte das Zusammenspiel zwischen Tim Noack, Markus Noack, Simon Goisser und Benjamin Koch.

Hammelburg hielt dagegen, doch diesmal schlug sich Fortuna eben auf die Seite des Abstiegskandidaten, der Satz drei gewann und auch im sehenswerten und hochemotionalen vierten Abschnitt triumphierte.