FC Fuchsstadt - TSV Unterpleichfeld 2:1 (0:0). Tore: 0:1 Andre Schmitt (65.), 1:1, 2:1 Dominik Halbig (80., 82.).

Vier Punkte aus zwei Spielen, und das gegen spielstarke Mannschaften. Der Saisonauftakt ist den "Füchsen" gelungen, "weswegen ich keinen Grund zum Jammern habe, aber in Anbetracht der kommenden kitzligen Aufgaben will ich auch nicht in Euphorie verfallen will", sagte FC-Coach Martin Halbig nach der Partie. Der Gast hatte bereits nach sechs Minuten die Führung auf dem Fuß, als Andreas Zehner von einem zu späten Herauslaufen von FC-Keeper Tayrell Kruppa profitierte, doch den Heber kratzte Philipp Pfeuffer von der Torlinie. Kurz darauf hatten die Platzherren vor 250 Zuschauern ihre erste Gelegenheit, den abgefälschten Nachschuss von Michael Emmer entschärfte TSV-Ersatzkeeper Philipp Schmitt gerade so.

Ein Wermutstropfen

In der Folge waren die Mannen von Thomas Redelberger zwar optisch überlegen, doch die heimische Deckung um die Bartel-Brüder ließ nichts zu. Dass sich Tobias Bartel in der 43. Minute bei einem Zweikampf möglicherweise schwer am Knie verletzte, war ein Wermutstropfen im Kelch des Siegers. Halbig musste notgedrungen umstellen, zog nach der Pause Lukas Lieb auf die Bartel-Position und beorderte Pfeuffer vor die Abwehr.

Die Begegnung entwickelte sich zu einer ausgeglichenen, weil die Kohlenberg-Elf den Gegner nun schon an der Mittellinie anlief und so dessen Kombinationen früh störte. Die erste dicke Möglichkeit zur Führung der Heimelf hatte Dominik Halbig auf dem Fuß, doch seinen Flachschuss aus spitzem Winkel klärte Lukas Gull vor der Torlinie (52.). Helle Aufregung gab es vier Minuten später, als Andreas Zehner Fuchsstadts Fabian Lieb rüde von den Beinen holte, sich Schiedsrichter Björn Söllner (Aidhausen) aber gnädig zeigte und es bei einer gelben Karte beließ.

Redelberger reagierte sofort und beorderte Zehner auf die Bank. Fortan haperte es im Spielaufbau der Krautdörfler, die aber dennoch in Führung gingen. Nach einem Einwurf setzte sich Ramon Schmitt auf der Außenbahn ab, seine flache Hereingabe schob Andre Schmitt ins kurze Eck.

Der Rückstand zwang die Hausherren nun zu einer offensiveren Gangart, bis zum Schlusspfiff verzeichneten nur noch sie Chancen. Bei der ersten senkte sich nach einem Freistoß von Lukas Lieb der Kopfball von Sebastian Bartel aufs Tornetz, wenig später verpasste Pfeuffer nach einer Ecke den Ausgleich, als ihm die Kugel unkontrollierbar ans Knie sprang. Doch zwei Minuten später lag das Spielgerät doch im TSV-Kasten, wobei der Treffer etwas kurios entstand. Einen weiten Schlag von Sebastian Bartel wollte der gegnerische Torhüter abfangen, unterlief aber den aufsetzenden Ball, sodass Dominik Halbig, unbedrängt einzuschieben durfte. Auch der nächste Angriff wurde von den Einheimischen verwertet, nach einer feinen Aktion von Max Petrunin umlief Halbig diesmal den Goalie und schob ein.

In der Schlussphase war die Begegnung von vielen Nickligkeiten geprägt. So erwischte Leon Vollmuth FC-Keeper Tayrell Kruppa, der das Leder schon unter sich begraben hatte, mit dem Fuß, was eine Kopfplatzwunde verursachte. Mit Turban hielt Kruppa dann durch. Ein Sonderlob der FC-Fans gab es nach dem Abpfiff für die jungen Jona Köhler, Luca Raab und Max Petrunin.

Fuchsstadt: Kruppa - F. Lieb (72. Schmidt), S. Bartel, T. Bartel (46. Petrunin), Pfeuffer - Köhler, Emmer, Raab, Frank - Halbig (91. Ph. Bold), L. Lieb.