Das Paket ist geschnürt. Und die Vorfreude auf den Inhalt groß. Fast 400 Anmeldungen gibt es bereits für die verschiedenen Strecken des Saaletal-Marathons. "Weil das Wetter gut werden soll, rechne ich mit etwa 100 Nachmeldungen", sagt Bernhard Gößmann-Schmitt vom ausrichtenden SV Ramsthal. Im Vorjahr hatten eisiger Wind und Temperaturen etwas über den Gefrierpunkt den Sportlern zugesetzt. Dieses Mal wird bereits beim ersten Startschuss am Ramsthaler Sportplatz mit zweistelligen Plus-Graden und Sonne satt gerechnet.

Perfekte Bedingungen für starke Zeiten. "Da sind wieder richtig gute Läufer dabei", sagt Bernhard Gößmann-Schmitt. Wie Marathon-Vorjahressieger Sebastian Apfelbacher (TG Kitzingen), der das Zielband nach 3:08,35 Minuten überquert hatte. Oder Matthias Krah, der den Halb-Marathon in 1:16,44 Stunden dominiert hatte. Dieses Mal hat der Läufer vom TV Bad Brückenau für den Marathon gemeldet. Auch Anton Luber kommt. Der blinde Läufer aus Nürnberg, der wieder mit Begleitperson Dieter Probst auf die Königs-Strecke geht.

Die führt vom Sportplatz aus erst einmal drei Kilometer bergauf. Am alten Ramsthaler Sportplatz wird die Straße überquert. Ramsthal linker und die Kreisstraße rechter Hand führt die Strecke am Waldrand in Richtung Wirmsthal/Wittelsbacher Turm. Nach der zweiten Straßen-Querung geht es in den Wald in Richtung Terzenbrunn . Durch die Flur werden die Sportler nach Arnshausen geleitet. Den Bahndamm entlang wird es malerisch. Am Bad Kissinger Golfplatz wird die Fränkische Saale zum ständigen Begleiter bis nach Euerdorf. Während die Halbmarathon-Läufer zurück nach Ramsthal geleitet werden, folgt für die Marathonis mit dem Überqueren der Saale ein großer Bogen, über die Ruine Aura, Aura, Elfershausen, Langendorf, Machtilshausen, Trimberg, Aura und Euerdorf zurück zum Ausgangspunkt.

"Der Saaletal-Marathon ist nach den Winter-Monaten der ideale Einstieg für die Lauf-Saison", findet Bernhard Gößmann-Schmitt, der sein künstlerisches Talent eingebracht hat beim Gestalten der hölzernen Sieger-Pokale. Geschnitzt aus Kirschenholz oder Esche. Nicht der einzige Grund, der für einen Weindorf-Besuch spricht. Acht Verpflegungs-Stationen garantieren den Sportlern die so notwendige Energie-Zufuhr. Nach der Leistung warten im Sportheim Kaffee und Kuchen sowie Massagen. "Wir haben insgesamt 150 bis 170 Helfer im Einsatz. Dazu gehören die Feuerwehren der beteiligten Ortschaften, das Rote Kreuz, ein Ärzte-Team, die Streckenposten und die vielen guten Geister am und im SV-Sportheim", zählt Gößmann-Schmitt auf. Eine professionelle Zeit-Messung garantiert die Firma "mikatiming".

Die farblichen Markierungen sind längst angebracht. Freitagabend werden Wegweiser und Schilder angebracht. In der Nacht auf Samstag steht ein letzter Strecken-Check auf der To-do-Liste, ehe ab 6 Uhr der Aufbau am SV-Sportgelände beginnt. Wenig Schlaf und viel Arbeit für die Organisatoren. Gut investierter Aufwand. Weil das Produkt stimmt.

Zeitplan Samstag 10 Uhr Marathon (42 km), Halbmarathon / Powerwalking (21 km), 10-km-Lauf; 10.20 Uhr AOK-Walking (8 km); 10.30 Uhr: Minimarathon / AOK Lauf für Schüler und Hobbyläufer (4,2 km); 12 Uhr Bambini-Lauf um den Sportplatz.

Wertungen
Der Marathon (42,195 Kilometer) wird als Unterfränkische Meisterschaft gewertet. Der 10-Kilometer-Lauf fließt in die Wertung des Rhön-Grabfeld-Cups ein.

Sperrungen Komplett gesperrt ist während des Saaletal-Marathons die Verbindungsstraße zwischen Aura und Elfers hausen. Von 10 bis 11 Uhr gesperrt ist die Strecke vom Kreisel im Ort bis zum Kreisel am alten Ramsthaler Sportplatz. Ansonsten gibt es allenfalls kurzfristige Sicherungs-Aktionen für die Läufer.