Zur Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Haard trafen sich 40 Mitglieder und Aktive im Schulungsraum des Feuerwehrhauses zur Dienst- und Mitgliederversammlung. Im Mittelpunkt stand die Wahl des Kommandanten und des Vereinsvorstandes für die nächsten sechs Jahre. Die geheime Wahl hatte folgendes Ergebnis: Kommandant ist weiterhin Christoph Hillenbrand, sein Stellvertreter Julian May. Vertrauensleute sind David Kiesel und Daniel Diez, ihre Stellvertreter Bastian Arnold und Florian Heim.

Johannes Heim erhielt weiterhin das Vertrauen als Vereinsvorsitzender, sein Stellvertreter ist Björn Wirsching. Schriftführer Sebastian Maresch, Kassenverwalter Julian May. Revisoren sind Burkard Diez und Benetikt Stanjek.

Drei Brand- und fünf THL-Einsätze

Schriftführer Sebastian Maresch verlas das Protokoll, Kassenverwalter Julian May erläuterte den Kassenbericht, und Revisor Burkard Diez bestätigte eine korrekte Kassenführung. Kommandant Christoph Hillenbrand berichtete von 39 Aktiven, fünf Führungsdienstgraden und einer Jugendgruppe, die von Sebastian Fell ausgebildet wird. Die Wehr habe an drei Brand- und fünf THL(Technische Hilfe-Leistung)-Einsätzen teilgenommen. In diesem Jahr stehe die Einführung der digitalen Alarmierung und der Austausch der Sirenen an. Angelika Hartmann und Benetikt Stanjek wurden neu in die Wehr aufgenommen. Befördert wurde Melina Tischler zur Feuerwehrfrau, Michael Bieberich und David Kiesel zum Oberfeuerwehrmann sowie Julian May zum Oberlöschmeister.

Ehrungen

Die Urkunde mit Ehrennadel erhielt für 50 Jahre Mitgliedschaft Bernd Wilm, für 55 Jahre Egon Hehn, für 60 Jahre Ewald Kiesel. Atemschutzwart Alexander Bader, der die Atemschutzgeräte wartet und pflegt, berichtete von den Übungen mit den Schwerpunkten der Wärmebildkamera und Personensuche. Jugendbetreuer Sebastian Fell berichtete von sieben Jugendlichen, mit denen er Wissenstest und Ersthilfekurse sowie die Weihnachtsbaumaktion durchführte. Ehrenkommandant Franz Hillenbrand unterstützt mit seiner Seniorengruppe die Wehr bei Übungs- und Straßenabsperrungen und dem Ehrengeleit bei Beerdigungen von Feuerwehrmitgliedern.

In seinem Jahresbericht beklagte Vereinsvorsitzender Johannes Heim, dass geplante Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten.

Beim Dorfflohmarkt wurden die "Schnäppchenjäger" mit Essen und Getränken versorgt. Nach dem Brand im Tierheim "Wanningsmühle" sei eine erfolgreiche Spendenaktion durchgeführt worden. Am 18. und 19. Juni wird ein Dorffest aus Anlass zu 50 Jahre Gemeindegebietsreform organisiert.

2. Bürgermeister Edgar Thomas gratulierte den geehrten Vereinsmitgliedern und dem neu gewählten Vorstand zu ihren ehrenamtlichen Aufgaben, die sie rund um die Uhr leisten. Nüdlingens Kommandant Alexander Frey lobte die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Wehren in der Gemeinde. Er gab bekannt, dass voraussichtlich auf dem Dach des Bauhofes und dem Hochbehälter am Altenberg jeweils eine Sirene angebracht werden soll, um die Bevölkerung bei Gefahr zu warnen.