Die Mitgliederversammlung des "Cape Classic" Vereins e.V. bestätigt Gabi Zahn als Vorsitzende. Bernd Hammer ist neuer Stellvertreter. Erstmals veranstaltet der Festivalverein auch ein Konzert im Rossini Saal. Mit dem Erlös werden Musikprojekte für benachteiligte Kinder in Südafrika unterstützt.
Die Idee aus dem Ehrenamt fasziniert besonders in diesen Tagen, wo Regierungen die Grenzen ihrer Länder dichtmachen um Fremde abzuweisen: Seit 2003 veranstaltet der Kissinger Verein Cape Classic Festivals mit klassischer Musik mit dem Ziel, neben kulturellem Austausch, vom Erlös benachteiligten Kindern aus südafrikanischen Townships zu unterstützen.
Gabi Zahn, ist in Personalunion Vorsitzende des Vereins und Intendantin für das Klassik Festival. Die Kulturjournalistin und Musikkritikerin hat jahrelang in Südafrika gelebt und nach ihrer Rückkehr nach Deutschland den Verein gegründet. Mit einer Schar Gleichgesinnter hat sie das Festival für Kammermusik in Südafrika organisiert und mit dem Gewinn Musikprojekte, Workshops und Schulkonzerte mit den Künstlern für Kinder aus unterprivilegierten Schichten finanziert. Bei der Mitgliederversammlung im Hotel Kunzmann's in Bad Bocklet konnte sie erfreut Bilanz ziehen.
"Dank Eurer Unterstützung und privater Sponsoren konnten wir in den 14 Jahren unseres Bestehens insgesamt über 83 000 Euro für eine bessere Zukunft der Kinder spenden", führt die Vorsitzende bei der Jahreshauptversammlung aus. Nachdem Schatzmeisterin Martha Müller einen erfreulichen Kassenbericht vorlegt und die Vorsitzende die langjährigen Vorstandsmitglieder Roswitha und Karl-Hein Scharf aus Stuttgart mit herzlichen Dankesworten und Geschenken verabschiedet hat, leitet Bruno Bandulet die fälligen Neuwahlen.


Neuer Stellvertreter

Vorsitzende bleibt Gabi Zahn, auch Schatzmeisterin Martha Müller und Kassenprüferin Roswitha Schmitt gehören wieder dem Vorstand an. Neuer Stellvertreter ist der Leiter der städtischen Musikschule Bad Kissingen, Musikdirektor Bernd Hammer, der ebenso wieder neue Schriftführer Andreas Metz auf seinen besonderen Bezug zu Südafrika hinweist. Bernd Hammer freut sich auf die Aufgabe: "Ich habe erlebt, dass Musik Kontinente verbindet" meint der Chef des Jugendmusikkorps Bad Kissingen und erinnert an die Konzertreise des JMK nach Südafrika.


Musikabend im Rossini Saal

Der Verein wagt sich in diesem Jahr erstmals auch an ein Konzert in Deutschland. Gabi Zahn stellt den Mitgliedern das neue Projekt "Kammermusik in Bad Kissingen - Spenden für Südafrika" vor.
Im Rossini Saal gibt es bei einem außergewöhnlichen Musikabend Kostbarkeiten fränkischer Komponisten aus der Zeit Mozarts zu hören. Das "Concerto Würzburg" lässt zum Teil als Uraufführung auf Originalinstrumenten, Werke von Anton Kreusser, Joseph Martin Kraus und Abbé Vogler wieder aufleben. Auch ein Quintett des Salzburger Genies selbst ist in einer historischen Fassung für Flöte zu hören. Die Noten dazu stammen aus dem Museum.
Wie bei den Konzerten in Südafrika wird auch im Rossini Saal ein Glas Wein aus Südafrika das Konzerterlebnis abrunden. Die Intendantin meint: "Ich hoffe auch auf viele Klassikfreunde aus Südafrika, die den Sommer in Deutschland verbringen" und bestätigt, dass der Südafrikanische Generalkonsul die Schirmherrschaft für das Konzert übernommen und sein Kommen schon zugesagt hat.
Karten für das Konzert am Samstag 23. September im Rossini Saal gibt es über die Tickethotline: 0800/976 88 00. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.cape-classic.com.