Schon seit Jahren werden die Sitzungen von Besuchern stark genutzt, sodass es schon vorkam, dass nur Stehplätze zur Verfügung standen. Des weiteren sind auch der Fußboden, die Decke und die Türen verschlissen und müssen erneuert werden.

"Aus zwei, mach' einen Raum" - nach diesem Motto wurde in den letzten Tagen und Wochen der Sitzungssaal mit einem Durchbruch zum ehemaligen Bürgermeisterzimmer erweitert. Durch diese räumliche Erweiterung wird zukünftig der Sitzungssaal nur vom Gemeinderat besetzt, während der neu geschaffene Raum den Zuhörern und sonstigen Beteiligten vorbehalten ist. Geplant ist auch die Erneuerung der Elektrotechnik sowie der Einbau einer Akustikdecke.

Schon seit 2017 ein Thema

Bereits bei den Beratungen zum Haushalt 2017 befasste sich der Gemeinderat Thundorf

mit der Thematik der Umgestaltung des Sitzungssaales, dem Um- und Ausbau des Rathauses sowie der daraus resultierenden Vorgehensweise. Im damaligen Haushalt wurden schon Gelder eingestellt.

In der ergebnisoffenen Beratung und Diskussion in der Novembersitzung 2017 wurde aus den Reihen des damaligen Gemeinderates in den Raum gestellt, ob es nicht sinnvoller wäre, erst ein Gesamtkonzept für den Umbau zu erstellen, bevor mit der Maßnahme begonnen wird. Diese Meinung vertrat auch ein weiterer Gemeinderat mit seinem Antrag, doch erst den Bauhof fertigzustellen, bevor das Rathaus zur Debatte steht. Die Maßnahme "Bauhof" ist zwischenzeitlich erfolgreich abgeschlossen.