Wer als älteres Semester an seine Zeit im Gymnasium zurück denkt, dem fallen in erster Linie Physik, Mathematik, Englisch, Latein oder Religion ein - die klassischen Schulfächer eben. Heute tut sich hinter den Mauern der Schulen sehr viel mehr, wie beim Sommerfest des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums zum Schuljahresende deutlich wurde.

Zahlreiche Projekte

Elternbeirat, Lehrer und Schüler hatten das Fest organisiert. Die Elternbeiratsvorsitzende Petra Heil erzählte, dass es bereits zu Beginn des Schuljahres erste Überlegungen für dieses Fest gab. Je näher es rückte, desto konkreter wurden die Vorbereitungen. Schon das überreiche Kuchenbuffet zeigte, dass ihre Aufrufe bei den Eltern auf fruchtbaren Boden gefallen waren.
Demonstriert wurden bei diesem Fest die Projekte, die im Laufe des Schuljahres am Gymnasium liefen und zum Teil über die Ferien hinweg weitergeführt werden. So gibt es ein "P-Seminar Sportklettern" (das P steht dabei für Praxis). Unter Anleitung ihrer Lehrerin, Studiendirektorin Kerstin Vonderau, die eine entsprechende Ausbildung hat, erlernten die Schüler in der Indoor-Kletterhalle des Alpenvereins in Bad Kissingen das Sportklettern und machten den Kletterschein.

Arbeiten nach der Ferien

Zum Klettern ständig nach Bad Kissingen zu fahren, ist jedoch umständlich. Deshalb soll die Schule nun ihre eigene Kletterwand bekommen, die im Seminargebäude eingerichtet werden soll. Mit den Arbeiten soll nach den Schulferien begonnen werden, informierte Kerstin Vonderau. Um diese Kletterwand mit den Maßen 6,7 mal 6,7 Meter zu finanzieren, verkauften geschäftstüchtige Schüler beim Sommerfest Gutscheine, die zum Klettern auf der neuen Wand berechtigen. Außerdem sammelten sie Spenden.

Expedition zum Mars

Darüber hinaus hatten Schüler an der Aktion "Jugend forscht" teilgenommen und zum Beispiel ein kleines Fahrzeug für Expeditionen auf dem Planeten Mars gebaut. Die Betonung liegt auf "klein", denn ihnen war aufgefallen, dass die zum Beispiel im Fernsehen gezeigten Fahrzeuge doch recht groß sind.
An einer Stellwand wurde darauf hingewiesen, dass das Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasium einen Sonderpreis "Erneuerbare Energien" erhalten hat. Auch das P-Seminar "erste Hilfe" präsentierte sich und kam sogar zum Einsatz. Die Schul-Bigband sorgte im Innenhof für Stimmung.