Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat beim Ehrungsabend in Erlangen (noch vor dem Lockdown) sieben Arbeitgeber aus Nordbayern, davon drei aus Unterfranken, mit der Auszeichnung "Ehrenamtsfreundlicher Betrieb - Gemeinsam für mehr Sicherheit" gewürdigt. Darunter ist auch die Vorndran Metallbau GmbH & Co. KG aus Kleinwenkheim. Geschäftsführer Theo Vorndran nahm die Urkunde entgegen.

Die Auszeichnung soll laut Herrmann ein Bewusstsein dafür schaffen, dass funktionierende Gefahrenabwehr neben dem Einsatz aller Ehrenamtlichen auch ein großes Engagement der Arbeitgeber voraussetzt. "Denn Schutz und Hilfe für die Bevölkerung zu jeder Tages- und Nachtzeit kann es nur geben, wenn hinter den vielen ehrenamtlichen Helfern Arbeitgeber stehen, die ihren Beschäftigten trotz möglicher Auswirkungen auf den Betriebsablauf 'im Einsatz' den Rücken freihalten", so der Innenminister. Aber auch die Arbeitgeber profitieren: "Das Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr, in den freiwilligen Hilfsorganisationen und beim THW zeugt von großer Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Stressresistenz und hoher Motivation - alles wichtige Eigenschaften, die von den Ehrenamtlichen auch in ihre Arbeitsstellen eingebracht werden", betonte Herrmann, so eine Pressemitteilung des Staatsministeriums.

Geschäftsführung in der Feuerwehr tätig

Wie es in der Laudatio hieß, engagieren sich von den über 200 Mitarbeitern von Vorndran Metallbau elf ehrenamtlich bei den umliegenden Freiwilligen Feuerwehren, auch die dreiköpfige Geschäftsführung ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Kleinwenkheim ehrenamtlich tätig. So liege ehrenamtliches Engagement dem Unternehmen sehr am Herzen. Die Geschäftsführung stelle die Mitarbeiter formlos und unkompliziert frei. Außerdem unterstütze der Familienbetrieb die Freiwilligen Feuerwehren im Umkreis finanziell, materiell und menschlich mit viel Herzblut - die drei Geschäftsführer hätten immer ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehren.

Feuerwehr schlägt Unternehmen vor

Die Freiwillige Feuerwehr Kleinwenkheim hat Theo Vorndran mit seiner Firma Vorndran Metallbau GmbH & Co. KG im Februar 2020 für diese Auszeichnung vorgeschlagen, so Oliver Jurk, geschäftsführender Vorstand der FF Kleinwenkheim e.V. Früher wurden Vorndran-Fahrzeuge zum Transport von Mensch und Maschine zum Brandeinsatz verwendet, später wurde der Tragkraftspritzenanhänger zum Einsatzort gezogen, teilt Jurk weiter mit. Dann wurde mit Mann und Maschine beim Feuerwehrhausbau tatkräftig mitgeholfen, und heutzutage dürfen die Mitarbeiter aus den verschiedenen umliegenden Ortschaften allesamt bei einem Brandeinsatz mit der Feuerwehr Kleinwenkheim ausrücken.