Matthias Kleren und Stefan Löhser sind durchaus keine Zauberer. Aber die beiden Polizeihauptmeister können ganz einfach eine ganze Schulklasse mit Viertklässlern verschwinden lassen - im toten Winkel eines Kleinlasters. Wie das funktioniert und welche Gefahren dabei besonders für junge Fußgänger und auch Radfahrer lauern, demonstrierten sie etwa 55 Viertklässlern der Grundschulen Maßbach-Poppenlauer und Thundorf im Verkehrsunterricht.


Probe aufs Exempel

Die Probe aufs Exempel funktionierte ganz einfach: Ein Schüler setzte sich auf den Fahrersitz des Kleinlastwagens der Jugendverkehrsschule. Er beobachtete genau, wo auf der rechten Seite des Fahrzeugs vorn und hinten der tote Winkel, den er im Rückspiegel und durch die rechten Seitenscheiben nicht mehr einsehen kann, anfängt.